Natrium | verwendung

Verwendung

Straßenleuchte mit Natriumdampf-Hochdrucklampen, erkennbar am typischen orange-gelben Licht

Es werden große Mengen Natriumchlorid und andere Natriumverbindungen, wie Natriumcarbonat, gefördert. Davon wird aber nur ein sehr kleiner Teil zu Natrium weiterverarbeitet. Der größte Teil wird direkt verwendet oder zu anderen Verbindungen umgesetzt. Über Verwendungsmöglichkeiten von Natriumverbindungen: siehe Abschnitt Verbindungen.

Natrium ist das meistgebrauchte Alkalimetall. Es wird für diverse Zwecke sowohl technisch als auch im Labor eingesetzt. Im Schulunterricht und bei Experimentalvorlesungen kann Natrium mit Hilfe eines Natriumlöffels und Wasser zur Wasserstoffherstellung verwendet werden.[25] Aus einem Teil des Natriums wird eine Anzahl von Natriumverbindungen hergestellt. Dies sind beispielsweise das als Bleichmittel verwendete Natriumperoxid und die starke Base Natriumamid. Diese kommen nicht natürlich vor und können auch nicht direkt aus Natriumchlorid gewonnen werden. Auch Natriumcyanid und Natriumhydrid werden aus Natrium hergestellt. Da Natrium das Erstarrungsgefüge beeinflusst, kann es als Zusatz von Aluminium-Silicium-Legierungen verwendet werden (Veredelungsverfahren nach Aladár Pácz).

Katalysator

Natrium katalysiert die Polymerisation von 1,3-Butadien und Isopren. Daher wurde es für die Produktion von künstlichen Kautschuk eingesetzt.[26] Mit Natrium als Katalysator gewonnener Kunststoff, der als Buna bezeichnet wurde, war das erste künstliche Gummi der Welt. Ab 1937 wurde er in den Buna-Werken (benannt nach Butadien und Natrium) in Schkopau produziert.[27]

Kühlmittel

Da Natrium mit einer Wärmeleitfähigkeit von 140 W/(m·K), die weit über der von Stahl (15 bis 58 W/(m·K)) liegt, gute Wärmeübertragungseigenschaften und ebenso einen niedrigen Schmelzpunkt mit gleichzeitig großem flüssigen Bereich besitzt, wird es als Kühlmittel zur Kühlung der thermisch hoch beanspruchten Auslassventile in Verbrennungsmotoren verwendet. Hierzu werden die Ventilschäfte hohl ausgeführt und zum Teil mit Natrium gefüllt. Im Betrieb schmilzt das Natrium und schwappt zwischen der heißen und kalten Seite hin und her. Die Wärme wird dadurch vom rotglühend heißen Ventilteller abtransportiert.

Auch schnelle Brüter werden mit geschmolzenem Natrium gekühlt. In solchen Brutreaktoren dürfen die bei der Kernspaltung entstehenden schnellen Neutronen nicht wie in anderen Reaktortypen zwischen den Brennstäben abgebremst werden. Es darf daher zur Kühlung kein Wasser, das als Bremsmittel (Moderator) wirkt, eingesetzt werden. Die Wärme wird dann über einen Sekundärnatriumkreislauf an den Dampferzeuger für den Turbinenbetrieb weitergegeben.[28]

Lichterzeugung

Natriumdampflampen nutzen das charakteristische gelbe Licht aus, das Natriumdampf bei einer elektrischen Entladung aussendet. Sie werden aufgrund ihrer hohen Lichtausbeute häufig zur Straßenbeleuchtung eingesetzt.

Reduktionsmittel

Einige Metalle, wie Titan, Zirconium, Tantal oder Uran können nicht durch Reduktion mit Kohlenstoff gewonnen werden, weil dabei stabile und nicht abtrennbare Carbide entstehen. Neben einigen anderen Elementen, insbesondere Aluminium und Magnesium, wird daher Natrium als Reduktionsmittel eingesetzt. Ein weiteres Element, zu dessen Darstellung Natrium eingesetzt wird, ist Kalium. Da Kalium ein sehr unedles Element ist, kann es nicht durch Reduktion mit Kohlenstoff gewonnen werden. Eine theoretisch mögliche Herstellung durch Elektrolyse ist technisch auf Grund der guten Löslichkeit von Kalium in einer Kaliumchloridschmelze nicht möglich.

Natrium spielt eine wichtige Rolle als Reduktionsmittel in der organischen Synthese. Über lange Zeit war die technisch wichtigste Natriumanwendung die Herstellung von Tetraethylblei aus Chlorethan. Dieses war ein wichtiges Antiklopfmittel, das dem Benzin beigemischt wurde. Aus Umweltschutzgründen wurde die Verwendung von Tetraethylblei stark eingeschränkt oder ganz verboten. Daher ging auch der Verbrauch an Natrium zurück. Auch in anderen Reaktionen wie der Birch-Reduktion und der Pinakol-Kupplung wird Natrium verwendet.[29] Diese sind jedoch eher im Labormaßstab von Interesse.

Trocknungsmittel

Da Natrium auch mit Spuren von Wasser reagiert, kann frisch gepresster Natriumdraht als Trocknungsmittel zur Trocknung organischer Lösungsmittel, wie Diethylether oder Toluol, genutzt werden. Für halogenhaltige Lösungsmittel (Beispiele: Methylenchlorid, Chloroform) ist diese Methode nicht geeignet, da Natrium mit diesen heftig reagiert.

Natrium-Kalium-Legierungen sind bei Raumtemperatur flüssig. Diese dienen zur Wärmeübertragung sowie zur Dehalogenierung in der organischen Synthese. Na-K eignet sich gut zum Trocknen einiger bereits gut vorgetrockneter Lösungsmittel, um besonders niedrige Rest-Wassergehalte zu erreichen.

Elektrischer Leiter

Während der 1960er Jahre wurde mit Natriumkabeln mit Polyethylen-Umhüllung experimentiert.[30] Wegen der geringeren Leitfähigkeit hätte ein hypothetisches Natriumkabel einen um 75 % größeren Durchmesser.

[31] Natrium Aluminium Kupfer
Dichte 100 280 910
Gewicht / [Widerstand] 100 160 300
Durchmesser / [Widerstand] 100 74 57
Preis / [Widerstand][32] 100 230 480
In anderen Sprachen
Afrikaans: Natrium
አማርኛ: ሶዲየም
aragonés: Sodio
العربية: صوديوم
مصرى: صوديوم
asturianu: Sodiu
azərbaycanca: Natrium
تۆرکجه: سودیوم
беларуская: Натрый
беларуская (тарашкевіца)‎: Натар
български: Натрий
भोजपुरी: सोडियम
বাংলা: সোডিয়াম
བོད་ཡིག: བུལ་རྫས།
brezhoneg: Sodiom
bosanski: Natrij
català: Sodi
Mìng-dĕ̤ng-ngṳ̄: Năk
Cebuano: Sodio
کوردی: سۆدیۆم
corsu: Sodiu
čeština: Sodík
Чӑвашла: Натри
Cymraeg: Sodiwm
dansk: Natrium
ދިވެހިބަސް: ސޯޑިއަމް
Ελληνικά: Νάτριο
English: Sodium
Esperanto: Natrio
español: Sodio
eesti: Naatrium
euskara: Sodio
فارسی: سدیم
suomi: Natrium
føroyskt: Natrium
français: Sodium
Nordfriisk: Naatrium
furlan: Sodi
Frysk: Natrium
Gaeilge: Sóidiam
贛語:
Gàidhlig: Sodium
galego: Sodio
ગુજરાતી: ક્ષારાતુ
Gaelg: Sodjum
客家語/Hak-kâ-ngî: Na̍p
Hawaiʻi: Sodiuma
עברית: נתרן
हिन्दी: सोडियम
Fiji Hindi: Sodium
hrvatski: Natrij
Kreyòl ayisyen: Sodyòm
magyar: Nátrium
հայերեն: Նատրիում
interlingua: Sodium
Bahasa Indonesia: Natrium
Ido: Natro
íslenska: Natrín
italiano: Sodio
日本語: ナトリウム
la .lojban.: sodna
Basa Jawa: Natriyum
ქართული: ნატრიუმი
Qaraqalpaqsha: Nаtriy
Kabɩyɛ: Sɔdɩyɔm
Gĩkũyũ: Sodium
қазақша: Натрий
ភាសាខ្មែរ: សូដ្យូម
ಕನ್ನಡ: ಸೋಡಿಯಮ್
한국어: 나트륨
kurdî: Natriyûm
коми: Натрий
Кыргызча: Натрий
Latina: Natrium
Lëtzebuergesch: Natrium
Limburgs: Natrium
Ligure: Sodio
lumbaart: Sodio
lingála: Sodu
lietuvių: Natris
latviešu: Nātrijs
Māori: Konutai
македонски: Натриум
മലയാളം: സോഡിയം
монгол: Натри
मराठी: सोडियम
кырык мары: Натрий
Bahasa Melayu: Natrium
မြန်မာဘာသာ: ဆိုဒီယမ်
Plattdüütsch: Natrium
नेपाली: सोडियम
नेपाल भाषा: सोडियम
Nederlands: Natrium
norsk nynorsk: Natrium
norsk: Natrium
Novial: Natrium
Nouormand: Sôdgium
Diné bizaad: Soodin
occitan: Sòdi
Livvinkarjala: Natrii
ଓଡ଼ିଆ: ସୋଡ଼ିଅମ
ਪੰਜਾਬੀ: ਸੋਡੀਅਮ
पालि: सोडियम
polski: Sód
Piemontèis: Sòdio
پنجابی: سوڈیم
Ποντιακά: Νάτριον
português: Sódio
Runa Simi: Natriyu
română: Sodiu
armãneashti: Natriu
русский: Натрий
संस्कृतम्: सोडियम
саха тыла: Натрий
sicilianu: Sodiu
Scots: Sodium
srpskohrvatski / српскохрватски: Natrij
සිංහල: සෝඩියම්
Simple English: Sodium
slovenčina: Sodík
slovenščina: Natrij
Soomaaliga: Sodhiyaam
shqip: Natriumi
српски / srpski: Натријум
Seeltersk: Natrium
Basa Sunda: Natrium
svenska: Natrium
Kiswahili: Natiri
தமிழ்: சோடியம்
తెలుగు: సోడియం
тоҷикӣ: Натрий
Tagalog: Sodyo
Türkçe: Sodyum
татарча/tatarça: Натрий
ئۇيغۇرچە / Uyghurche: ناترىي
українська: Натрій
اردو: سوڈیم
oʻzbekcha/ўзбекча: Natriy
vepsän kel’: Natrii
Tiếng Việt: Natri
walon: Sodiom
Winaray: Sodyo
吴语:
хальмг: Натрион
ייִדיש: נאטריום
Yorùbá: Sódíọ̀mù
中文:
文言:
Bân-lâm-gú: Natrium
粵語: