Weltausstellung 1873

Weltausstellung 1873
Wiener Weltausstellung
Haupteingang des Weltausstellungsgeländes mit Rotunde im Hintergrund

Haupteingang des Weltausstellungsgeländes mit Rotunde im Hintergrund

Allgemein
Ausstellungsfläche233 ha
Besucherzahl7.255.000
BIE-Anerkennungja
Teilnahme
Länder35 Länder
Aussteller53.000 Aussteller
Ausstellungsort
OrtWien
GeländeWiener Prater Welt-Icon Koordinaten: 48° 12′ 58″ N, 16° 23′ 44″ O
Kalender
Eröffnung1. Mai 1873
Schließung2. November 1873
Zeitliche Einordnung
VorgängerParis 1867
NachfolgerPhiladelphia 1876

Die Weltausstellung 1873 fand vom 1. Mai bis zum 2. November 1873 in Wien statt. Sie war die fünfte Weltausstellung und die erste im deutschsprachigen Raum.

Sie sollte das wieder gewachsene Selbstbewusstsein Österreichs nach den verlorenen Kriegen gegen Piemont/Frankreich (1859) und Preußen (1866) präsentieren. Das Projekt wurde sowohl von liberalen Politikern unter dem Wiener Bürgermeister Cajetan Felder als auch von Vertretern der österreichischen Wirtschaft und Landwirtschaft unterstützt. Im offiziellen Programm wurde verlautbart, dass die internationale Ausstellung das Kulturleben der Gegenwart und das Gesamtgebiet der Volkswirtschaft darstellen und deren weiteren Fortschritt fördern soll.[1]

In anderen Sprachen