Weisheitszahn

Klassifikation nach ICD-10
K00.2 Abnormitäten in Größe und Form der Zähne
K00.4 Störung der Zahnbildung
K00.6 Störungen des Zahndurchbruchs
K00.9 Störung der Zahnentwicklung, nicht näher bezeichnet
K01.0 Retinierte Zähne
K01.01 Impaktierte Zähne
K03.3 Pathologische Zahnresorption
K03.5 Ankylose der Zähne
ICD-10 online (WHO-Version 2016)
Durchbrechender Weisheitszahn 38 bei eitrig entzündeter Zahnfleischkapuze (Dentitio difficilis).
Weisheitszähne mit abgekrümmten Wurzeln. Teilweise ist auch die Anzahl der Wurzeln anomal.

Der Weisheitszahn ( Synonyma Dritter Molar, lat.: Dens sapiens, Dens serotinus, „spät kommend“) ist von der Mitte aus gezählt der achte Zahn im menschlichen Gebiss. Normalerweise hat ein Mensch vier Weisheitszähne, in jedem Gebissquadranten einen.

In anderen Sprachen
العربية: ضرس العقل
azərbaycanca: Ağıl dişi
bosanski: Umnjak
čeština: Zub moudrosti
Ελληνικά: Φρονιμίτης
English: Wisdom tooth
فارسی: دندان عقل
français: Dent de sagesse
עברית: שן בינה
हिन्दी: अकल दाढ़
Bahasa Indonesia: Gigi bungsu
日本語: 親知らず
한국어: 사랑니
Bahasa Melayu: Gigi bongsu
Nederlands: Verstandskies
português: Siso
русский: Зуб мудрости
Simple English: Wisdom teeth
slovenčina: Zub múdrosti
српски / srpski: Умњак
svenska: Visdomstand
українська: Зуби мудрості
Tiếng Việt: Răng khôn
中文: 智齿
Bân-lâm-gú: Tì-hūi-khí