Weichweizen

Weichweizen
Feld mit Weichweizen

Feld mit Weichweizen

Systematik
Ordnung:Süßgrasartige (Poales)
Familie:Süßgräser (Poaceae)
Unterfamilie:Pooideae
Tribus:Triticeae
Gattung:Weizen (Triticum)
Art:Weichweizen
Wissenschaftlicher Name
Triticum aestivum
L.

Weichweizen (Triticum aestivum), auch als Brotweizen oder Saat-Weizen bezeichnet, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Süßgräser (Poaceae). Die hexaploide Getreideart Weichweizen ist eine der ältesten Kulturpflanzen und entstand vor rund 9000 Jahren durch Kreuzung von tetraploidem Emmer (Triticum dicoccum) und diploidem Ziegengras (Aegilops tauschii).[1]

Weichweizen ist die wirtschaftlich bedeutendste Weizenart und wird zur Herstellung von Brot, anderen Backwaren, Malz, Futtermittel, zur Stärkegewinnung etc. eingesetzt. Im Unterschied zum Hartweizen (Triticum durum) hat er ein deutlich weicheres, mehligeres Korn und einen geringeren Proteinanteil.

In anderen Sprachen
العربية: قمح طري
azərbaycanca: Yumşaq buğda
български: Зимна пшеница
català: Blat xeixa
čeština: Pšenice setá
dansk: Brødhvede
English: Common wheat
euskara: Gari arrunt
suomi: Vehnä
français: Blé tendre
Hausa: Alkama
עברית: חיטת הלחם
hornjoserbsce: Prawa pšeńca
日本語: パンコムギ
қазақша: Жұмсақ бидай
한국어: 보통밀
Кыргызча: Жумшак буудай
Limburgs: Gewoan terf
Nederlands: Gewone tarwe
occitan: Blat tendre
Picard: Fourmint
پنجابی: عام کنک
português: Triticum aestivum
Kinyarwanda: Ingano
sicilianu: Ciaca
Simple English: Common wheat
slovenščina: Navadna pšenica
українська: Пшениця м'яка
Tiếng Việt: Triticum aestivum
中文: 普通小麦