Ukulele

Vorlage:Infobox Musikinstrument/Wartung/Parameter Klangbeispiel fehlt

Ukulele
Ukulele4.jpg
Viersaitige Ukulele
Klassifikation Chordophon
Zupfinstrument
Tonumfang Soprano.jpg
Verwandte Instrumente

Hawaiigitarre, Gitarre, Gitalele, Laute, Banjo, Mandoline, Cavaquinho

Musiker
Liste von Ukulelisten

Die Ukulele ( hawaiisch: ʻUkulele) [1] ist ein gitarrenähnliches Zupfinstrument, das normalerweise mit vier, aber auch mit sechs oder acht Saiten bespannt und gespielt wird. Sie ist bei gitarrenähnlichen Proportionen meist etwa 60 cm lang und 20 cm breit.

Die vierte (oberste) Saite ist oft, im Gegensatz zur Gitarre, oktaviert und damit höher als die mittleren Saiten gestimmt. Das verleiht ihr den unverwechselbaren, exotisch wirkenden Klang.

Geschichte

Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Der portugiesische Einwanderer João Fernandez brachte 1879 die Braguinha, eine lokale Form des Cavaquinho, von Madeira nach Hawaii. Dort bekam das Musikinstrument den Namen Ukulele („hüpfender Floh“), was den Eindruck der sich schnell über das Griffbrett des Instrumentes bewegenden Finger wiedergeben soll. Die Hawaiianer beschlossen, es nachzubauen, und stellten die ersten Ukulelen aus einheimischem Koaholz her. Fernandez’ Landsmann, Manuel Nunes, produzierte und verfeinerte die Ukulele dann, die er ab etwa 1889 in einer eigenen Fabrik herstellte und die als Nunes-Ukulelen weltweit bekannt wurden. Nunes gilt als offizieller Erfinder der Ukulele hawaiianischer Prägung.

Während des Pazifikkrieges brachten amerikanische Soldaten, die zuvor auf den Philippinen und Hawaii stationiert waren, Ukulelen nach Melanesien. In Neuguinea gehörten sie zu den wenigen importierten Musikinstrumenten und ermöglichten nach 1945 die Bildung von string bands, die den ersten modernen Musikstil der bis dahin rein auf lokalen Traditionen beruhenden Musik Neuguineas kreierten.

Von Hawaii, das seit 1959 Bundesstaat der Vereinigten Staaten ist, kam die Ukulele nach Nordamerika und von dort wieder zurück nach Europa. In England wurde sie als Begleitinstrument der Skiffle-Musik beliebt. Durch den Billy-Wilder-Film Manche mögen’s heiß (‚Some like it hot‘), in dem Marilyn Monroe als Sugar eine Ukulele spielt, wurde das Instrument weiter bekannt. In Deutschland ist die Ukulele seit Ende der 1990er populär. Insbesondere das jüngere deutsche Fernsehpublikum kennt die Ukulele aus Stefan Raabs Raabigrammen. In den 2000er Jahren hat die über YouTube bekannt gewordene Singer-Songwriterin Julia Nunes dem Instrument einen Kultstatus verliehen.

International bekannt wurde die Ukulele auch durch Jake Shimabukuro. In Großbritannien spielt das komödiantische The Ukulele Orchestra of Great Britain auf diesem Musikinstrument. [2]

In anderen Sprachen
Afrikaans: Ukelele
العربية: أكلال
azərbaycanca: Ukulele
Bikol Central: Ukelele
български: Укулеле
català: Ukulele
čeština: Ukulele
Cymraeg: Iwcalili
dansk: Ukulele
Ελληνικά: Ουκουλέλε
English: Ukulele
Esperanto: Ukulelo
español: Ukelele
eesti: Ukulele
euskara: Ukulele
فارسی: یوکللی
suomi: Ukulele
français: Ukulélé
Gaeilge: Ucailéile
galego: Ukelele
Hawaiʻi: ʻUkulele
עברית: יוקולילי
hrvatski: Ukulele
magyar: Ukulele
Bahasa Indonesia: Ukulele
Ido: Ukulelo
italiano: Ukulele
日本語: ウクレレ
қазақша: Укулеле
한국어: 우쿨렐레
Lëtzebuergesch: Ukulele
lingála: Ukulélé
latviešu: Ukulele
Bahasa Melayu: Ukulele
Nedersaksies: Joekelille
Nederlands: Ukelele
norsk nynorsk: Ukulele
norsk: Ukulele
occitan: Ukulele
polski: Ukulele
português: Ukulele
română: Ukulele
русский: Укулеле
Scots: Ukulele
Simple English: Ukulele
slovenčina: Ukulele
svenska: Ukulele
Tagalog: Yukulele
Türkçe: Ukulele
українська: Укулеле
Tiếng Việt: Ukulele
中文: 烏克麗麗