The King of Fighters

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
The King of Fighters
EntwicklerSNK
PublisherSNK
Erster TitelThe King of Fighters '94 (1994)
Letzter TitelThe King of Fighters XIV (2016)
Plattform(en)Dreamcast, Game Boy, GBA, Neo Geo, Neo Geo CD, Neo Geo Pocket, PlayStation, PS2, PS3, PSP, Saturn, Wii, Nintendo Switch Windows, Xbox, Xbox 360
Genre(s)Fighting Game

The King of Fighters (oder kurz KOF) ist eine Fighting-Game-Serie von SNK, die ihr Debüt 1994 feierte. Der Hersteller vereinte dabei Elemente und Figuren aus den hauseigenen Serien Fatal Fury und Art of Fighting, und brachte auch Figuren aus Spielen vor der Zeit des Neo Geos zurück, wie zum Beispiel aus Ikari Warriors und Psycho Soldier.

The King of Fighters führte das 3-gegen-3-Teamkampfsystem ein, sowie andere Elemente wie Attack Deflector (Ausweichen) und Emergency Escape (Abrollen), die später auch in vielen anderen Spielen Anwendung fanden.

Ein Merkmal der Serie ist, dass seit 1994 jedes Jahr eine neue Ausgabe von The King of Fighters erscheint, die die Geschichte der Serie fortsetzt. Bis 2003 erschien jeder Teil für die zu der Zeit schon sehr betagte Neo-Geo-Hardware. Da diese an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit stieß, und die Emulation des Neo Geos praktisch perfekt war (was wiederum die Software-Piraterie einfach machte), ließ SNK vom Neo Geo ab und gab bekannt, für zukünftige Ausgaben die Hardwareplattform Atomiswave einzusetzen.Im Dezember 2004 gab man bekannt, die Serie nicht mehr in Jahresabständen zu veröffentlichen.