Systema Naturae

Titelblatt der 1. Auflage von Systema Naturæ
Ratio Editionis – Die von Linné autorisierten Auflagen

Systema Naturæ (meist Systema Naturae geschrieben) ist die Kurzbezeichnung eines erstmals 1735 erschienenen Werkes von Carl von Linné, das bis 1768 insgesamt zwölf Auflagen erfuhr. Linné klassifizierte darin die „NaturreicheTiere, Pflanzen und Mineralien durch die fünf aufeinander aufbauenden Rangstufen Klasse, Ordnung, Gattung, Art und Varietät.

Während die Erstausgabe aus sieben Doppelfolioblättern bestand, umfasste das Werk nach der Veröffentlichung des dritten Bandes der 12. Auflage mehr als 2300 Oktavseiten. Linné beschrieb auf ihnen etwa 7700 Pflanzen-, 6200 Tier- und 500 Mineralienarten. Er gab in der 12. Auflage für alle Arten aller drei Naturreiche am Seitenrand einen sogenannten „Trivialnamen“ an. Diese bilden die Grundlage der zweiteiligen Namen, auf denen die heutige biologische Nomenklatur beruht. Besondere Bedeutung für die Zoologie hat der 1758 veröffentlichte erste Band der 10. Auflage, in dem Linné erstmals durchgängig für die Tiere zweiteilige Artnamen angab. Sein Erscheinen markiert gemeinsam mit Carl Alexander Clercks ein Jahr zuvor herausgegebenem Werk Svenska Spindlar den Beginn der modernen zoologischen Nomenklatur. Linnés Mineralogie erwies sich hingegen bald als bedeutungslos.

In anderen Sprachen
Afrikaans: Systema Naturae
asturianu: Systema naturæ
беларуская: Сістэма прыроды
čeština: Systema naturae
Esperanto: Systema Naturae
español: Systema naturæ
français: Systema naturae
interlingua: Systema naturae
Bahasa Indonesia: Systema Naturae
italiano: Systema Naturae
한국어: 자연의 체계
Nederlands: Systema naturae
norsk nynorsk: Systema naturae
پنجابی: سسٹما نیچرا
português: Systema Naturae
română: Systema Naturae
Simple English: Systema Naturae
slovenčina: Systema naturae
slovenščina: Systema naturae
српски / srpski: Systema Naturae
Türkçe: Systema Naturae
українська: Система природи
Tiếng Việt: Systema Naturae
中文: 自然系統