Statin

Als Statin wird im allgemeinen medizinischen Sprachgebrauch ein Arzneistoff bezeichnet, welcher der pharmakologischen Substanzklasse der 3-Hydroxy-3-Methylglutaryl-Coenzym-A-Reduktase-(HMG-CoA-Reduktase-)Inhibitoren angehört. Da HMG-CoA ein Zwischenprodukt der menschlichen Cholesterinsynthese ist, werden Statine bislang hauptsächlich bei Fettstoffwechselstörungen als Cholesterinsenker eingesetzt. Von allen Medikamenten, die den Lipidstoffwechsel beeinflussen, weisen sie die höchste Potenz auf. Die Freinamen (INN) ihrer Vertreter enden auf -statin.

Statine sind auch unter dem Begriff CSE-Hemmer (Cholesterinsyntheseenzymhemmer) bekannt. In der Endokrinologie werden die Inhibiting-Hormone ebenfalls als Statine bezeichnet.

Das erste Statin war Mevastatin (Labornamen ML-236B, auch Compactin genannt), das im Pilz Penicillium citrinum vorkommt und dessen Lipidsenkerwirkung 1976 vom japanischen Forscher Akira Endō erstmals beschrieben wurde.[1]

In anderen Sprachen
العربية: ستاتين
català: Estatina
čeština: Statin
Cymraeg: Statinau
dansk: Statin
English: Statin
español: Estatina
eesti: Statiinid
فارسی: استاتین
suomi: Statiinit
français: Statine
galego: Estatina
עברית: סטטין
hrvatski: Statin
italiano: Statine
日本語: スタチン
Latina: Statinum
lietuvių: Statinai
македонски: Статин
Nederlands: Statine
norsk: Statiner
polski: Statyny
português: Estatina
srpskohrvatski / српскохрватски: Statin
српски / srpski: Statin
svenska: Statin
Türkçe: Statinler
українська: Статини
Tiếng Việt: Statin