Skilift

Tellerlift; T-Stützen mit fest montiertem Montagegerüst (Joch)
Tellerlift in Betrieb (Bodental / Kärnten); Ausführung als Pilzantriebstation im Tal

Ein Skilift ist eine mechanische Vorrichtung, die Skifahrer mit angeschnallten Skiern bergaufwärts befördert.[1] Ungenau und fachlich eigentlich inkorrekt werden im weiteren Sinne alle Beförderungsanlagen für Wintersportler an den Pisten als solche bezeichnet.

Der Skilift im eigentlichen Sinn ist der zu den Seilbahnen, aber nicht zur Kategorie der Luftseilbahnen gehörende Schlepplift, eine Einrichtung zur Beförderung von Fahrgästen, die auf ihren Skiern oder anderen Sportgeräten (Snowboard, Kurzski, Firngleiter, Skibob) am Boden fahren und mittels einer Schleppvorrichtung bergauf gezogen werden.[2][3]

Die Lifte können im Sommer aber auch zur Beförderung anderer mit ihren Benutzern besetzten Sportgeräte eingesetzt werden (Sommerrodel, Mountainbikes, Big Foot-Roller, Bull-Carts, Gras-Ski). In Bikeparks werden zur Beförderung von Mountainbikern neben sonstigen Luftseilbahnen gelegentlich auch Schlepplifte eingesetzt, bei Sommerrodelbahnen wird fallweise auf der Lifttrasse ein aufwärts führender Spurweg (Wanne oder Coaster-Schiene) fest oder demontierbar installiert.

In anderen Sprachen
català: Telesquí
Cymraeg: Lifft sgïo
dansk: Skilift
English: Platter lift
Esperanto: Skilifto
עברית: מעלית סקי
한국어: 스키 리프트
Nederlands: Skilift
norsk nynorsk: Skiheis
português: Subida mecânica
Simple English: Ski lift
svenska: Skidlift
Türkçe: Teleski