Schlacht um Nürnberg

Schlacht um Nürnberg
Soldaten der 3. Division der 7. US-Armee dringen am 16. April 1945 von Norden her nach Nürnberg ein.
Soldaten der 3. Division der 7. US-Armee dringen am 16. April 1945 von Norden her nach Nürnberg ein.
Datum16. bis 20. April 1945
OrtNürnberg
AusgangSieg der Alliierten
Konfliktparteien

Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich

Befehlshaber

Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten John W. O’Daniel

Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Richard Wolf

Truppenstärke
30.00012.000
Verluste

130 Kombattanten

400 Kombattanten,
371 Zivilisten und Zwangsarbeiter

In der Schlussphase des Zweiten Weltkrieges in Europa wurden im April 1945 die bayerischen Städte von Verbänden der US Army eingenommen, die nach dem Scheitern der Ardennenoffensive und des Unternehmens Nordwind von Westen her vordrangen. Die Schlacht um Nürnberg dauerte fünf Tage; sie forderte mindestens 901 Tote. Die Einnahme Nürnbergs durch Einheiten der 7. US-Armee war von hohem Symbolwert; strategisch war das großteils zerstörte Nürnberg in dieser Phase des Krieges nicht von besonderer Bedeutung. Die militärische Verteidigung Nürnbergs war aufgrund der Gesamtlage sowie aufgrund der Überlegenheit der US Army aussichtslos. Zur Ausführung des Nerobefehls kam es nicht mehr, so dass wichtige Infrastruktur erhalten blieb.