Schärpe

Wallenstein mit Schärpe
Die Herren Chargierten von Georg Mühlberg (Chargierte im Vollwichs)
Die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet mit Präsidentenschärpe.
Miss World 2009

Der Ausdruck Schärpe (von französisch écharpe „Armbinde“, auch „Leibbinde“) bezeichnet ein breites zur Kleidung getragenes Band.

Herkunft

Im 14. und 15. Jahrhundert trug man die Schärpe meist quer um den Leib oder über die rechte Schulter zur linken Hüfte. Sie entwickelte sich später zum Abzeichen von kriegführenden Parteien. Mit der Entwicklung der Uniformierung zeichnete sie nur noch Offiziere aus. Später wurde sie jedoch nur noch bei Paraden getragen und im täglichen Dienst durch die Feldbinde ersetzt.

In anderen Sprachen
žemaitėška: Jousta
dansk: Skærf
English: Sash
Esperanto: Skarpo
עברית: אבנט
lietuvių: Juosta (apranga)
Nedersaksies: Sjarpe
Nederlands: Sjerp
polski: Szarfa
پنجابی: ساش
русский: Перевязь
Simple English: Sash
slovenščina: Lenta
中文: 飾帶