Regierungsbezirk Koblenz

Regierungsbezirk Koblenz
Bestandszeitraum1816–1999
Zugehörigkeit1816–1946 Rheinprovinz
1946–1999 Rheinland-Pfalz
VerwaltungssitzKoblenz
Anzahl Gemeinden1.111 (1995)[1]
Fläche8.071,59 km² (1995)[1]
Einwohner1.481.341 (1995) [1]
Bevölkerungsdichte184 Einw./km²
Lage des Regierungsbezirks Koblenz in Rheinland-Pfalz
Rhineland-Palatinate Regierungsbezirk Koblenz (1974-1999).svg
Preußisches Regierungsgebäude
Siegelmarke Königliches Regierungs-Präsidium Koblenz

Der Regierungsbezirk Koblenz war ein von 1816 bis 1999 existierender Regierungsbezirk mit Sitz in der Stadt Koblenz (bis 1926 Coblenz geschrieben). Er umfasste zuletzt den Norden des Landes Rheinland-Pfalz. Mit der Umstrukturierung der Landesverwaltung zum 1. Januar 2000 wurden dort die Regierungsbezirke aufgelöst und die Bezirksregierungen in die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) beziehungsweise Struktur- und Genehmigungsdirektionen (SGD) Nord und Süd überführt, die nunmehr für ganze Aufgabenbereiche und nicht mehr für alle Aufgaben innerhalb ihres bisherigen Bezirks zuständig sind. Ihre räumlichen Zuständigkeiten erstrecken sich daher teilweise auch auf das ganze Land. Der engere Zuständigkeitsbereich der SGD Nord umfasst das Gebiet des früheren Regierungsbezirks Koblenz zusammen mit dem früheren Regierungsbezirk Trier.