Rallye Argentinien

Shake down der Rallye Argentinien 2006: Petter Solberg mit seinem Subaru Impreza WRC

Die Rallye Argentinien ist eine seit 1979 jährlich (außer 1982) stattfindende Rallye-Veranstaltung in der Nähe von Villa Carlos Paz, Provinz Córdoba. Mit Ausnahme der Jahre 1995 und 2010 gehörte die Rallye seit 1980 in den Kalender der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Derzeit ist sie der einzige Rallye-WM-Lauf in Südamerika.

Geschichte

Stadium Superspecial der Rallye Argentinien 2006: Sébastien Loeb (Citroën, links) und Marcus Grönholm (Ford, rechts)

1980 wurde die erste Rallye im Rahmen der WM in der Provinz Tucumán ausgefahren. Sie wurde vom Automovil Club Argentino organisiert. Die Gewinner waren die Deutschen Walter Röhrl und Christian Geistdorfer auf einem Fiat 131 Abarth. 1981 fand der Wettbewerb ebenfalls in Tucumán statt. Nach einer Pause im Jahre 1982 wechselte für 1983 der Standort der Veranstaltung nach San Carlos de Bariloche und im darauffolgenden Jahr in die Provinz Córdoba, wo die Rallye seitdem stattfindet. 2007 fand eine der Wertungsprüfungen im Estadio Monumental Antonio Vespucio Liberti in Buenos Aires statt, eine weitere im Estadio Olímpico Chateau Carreras von Córdoba.

In anderen Sprachen