Pier

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Ein Pier oder seemännisch eine Pier[1] ist ein Bauwerk in einem Hafen, das als Anlegestelle für Wasserfahrzeuge dient und als Kaizunge zumeist rechtwinklig zum Kai ins Wasser hineinragt. Piere vergrößern somit die Kapazität des Hafens, ohne dass der Kai verlängert werden muss.[2] Wird die Hafenseite einer großen Mole für Anlegezwecke genutzt, spricht man ebenfalls von einer Pier. Der Plural von „Pier“ (von englisch pier) ist Piere und Piers[1].

Im Unterschied zur Pier sind Seebrücken und Bootsstege über dem Wasser gebaut, das Wasser kann deshalb unter ihnen frei fließen. Ein Schwimmanleger ist dagegen kein Bauwerk, sondern besteht aus einem Ponton, der auf dem Wasser schwimmt.

In anderen Sprachen
English: Jetty
Esperanto: Ĝeto
español: Espigón
euskara: Harri-lubeta
فارسی: بلنداسکله
français: Jetée
हिन्दी: जेटी
Bahasa Melayu: Jeti
Nederlands: Havenhoofd (pier)
svenska: Pir
粵語: 渡頭