Passion

Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von akuten inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Christentum eingetragen.

Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion. Artikel, die nicht spürbar verbessert werden, können gelöscht werden.

Christus trägt sein Kreuz - ein Sinnbild für Passion, gemalt von Lorenzo Lotto im 16. Jahrhundert
Martin Schongauer, "Ecce Homo" - "Sehet den Menschen!"
Die Passion Jesu gipfelt in dessen gewaltsamem Tod am Kreuz auf Golgatha. Albrecht Altdorfer schuf das Bild 1515/1516.
Mit der Grablegung kommen die biblischen Berichte über die Passion Jesu zum Abschluss. Das Gemälde aus dem 19. Jahrhundert stammt von Peter von Cornelius.
Albin Egger-Lienz setzte sich 1926, im Jahr seines eigenen Todes, mit der Passion Jesu auseinander, es entstand sein Gemälde Der tote Christus.

Unter Passion (von griechisch πάσχειν (paschein) ‚leiden, durchstehen, erleben‘, sowie von lateinisch pati ‚erdulden, erleiden‘; passio ‚das Leiden‘) versteht man im Christentum in erster Linie den Leidensweg Jesu Christi, d. h. sein Leiden und Sterben samt der Kreuzigung durch die Römer in Jerusalem. Die Berichte davon in den Evangelien werden als Passionsgeschichte bezeichnet.

In anderen Sprachen
беларуская: Мукі Хрыстовы
brezhoneg: Pasion Jezuz
čeština: Pašije
Ελληνικά: Άγια Πάθη
euskara: Nekaldia
日本語: 受難
қазақша: Пассионарлық
한국어: 수난
norsk nynorsk: Lidingssoga
polski: Pasja
română: Patimile
srpskohrvatski / српскохрватски: Stradanje Isusa
slovenščina: Jezusovo trpljenje
українська: Страсті Христові
中文: 耶穌受難