Partei der Arbeit Albaniens

Partia e Punës e Shqipërisë

Partei der Arbeit Albaniens

Parteilogo
Partei­vorsitzenderEnver Hoxha (1941–85)
Ramiz Alia (1985–91)
Gründung8. November 1941
Gründungs­ortTirana
Umbenennung5. Juni 1991
(umbenannt in: Partia Socialiste e Shqipërisë)
Haupt­sitzTirana
Jugend­organisationBashkimi i Rinisë së Punës së Shqipërisë
ZeitungZëri i Popullit
Aus­richtungmarxistisch-leninistisch, anti-revisionistisch
Farbe(n)Rot

Die Partei der Arbeit Albaniens (PAA, mitunter auch PdAA, albanisch „Partia e Punës e Shqipërisë“; offizielles Akronym: PPSh), kurz auch Partei der Arbeit (albanisch „Partia e Punës“) oder schlicht Die Partei („Partia“) genannt, war eine politische Partei, die jahrzehntelang diktatorisch über Albanien herrschte. Ihr langjähriger Parteivorsitzender war Enver Hoxha, der den Balkanstaat nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die Mitte der 1980er Jahre zuerst marxistisch-leninistisch, dann maoistisch und zuletzt in einer eigenen Form des Sozialismus regierte, die heute auch als Enverismus oder Hoxhaismus bezeichnet wird und sich durch eine besonders isolationistische und autarke Politik auszeichnete. Gegenüber Jugoslawien war die Politik seit 1948, dem Ausschluss Jugoslawiens aus dem Kominform, durch eine stark anti-titoistische Haltung geprägt.

Die PAA war zwischen 1945 und 1991 die einzige legale Partei in der Sozialistischen Volksrepublik Albanien. Sie wurde am 8. November 1941 mit dem Namen Kommunistische Partei Albaniens (albanisch Partia Komuniste e Shqipërisë, PKSh) gegründet, 1948 änderte sie ihren Namen in Partei der Arbeit Albaniens um. Die Sozialistische Partei Albaniens (albanisch Partia Socialiste e Shqipërisë) wurde 1991 zur Nachfolgepartei der PAA, als in Albanien die Diktatur gestürzt wurde, demokratische Reformen eingeleitet wurden und sich das Land international öffnete.

In anderen Sprachen
srpskohrvatski / српскохрватски: Komunistička partija Albanije