Pétanque

Boule-Kugeln mit „Schweinchen
Öffentliches Boulodrome in La Palmyre/Frankreich
Boule in Bonifacio auf Korsika 1975

Pétanque (okzit. petanca [peˈtaŋkɔ]) ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber. Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. 1959 fand die erste Weltmeisterschaft in Belgien statt. 1963 wurde in Bonn der erste Petanque-Club Deutschlands gegründet.

Pétanque ist in der Fédération Internationale de Pétanque et Jeu Provençal (F.I.P.J.P.) mit derzeit 94 Mitgliedsländern (Stand: September 2014) organisiert. Dem Verband untersteht in Deutschland der Deutsche Pétanque Verband (DPV), in der Schweiz der Fédération Suisse de Pétanque (FSP) und in Österreich der Österreichische Pétanque Verband. Ende 2014 hatte der DPV 19.820 Mitglieder, was im Vergleich zu 2013 einen Zuwachs um 4,4 % entspricht.[1]

In anderen Sprachen
asturianu: Petanca
български: Петанк
català: Petanca
čeština: Pétanque
dansk: Petanque
English: Pétanque
Esperanto: Petanko
español: Petanca
eesti: Petank
euskara: Petanka
فارسی: پتانک
suomi: Petankki
français: Pétanque
galego: Petanca
עברית: פטאנק
magyar: Pétanque
Bahasa Indonesia: Pétanque
italiano: Pétanque
日本語: ペタンク
한국어: 페탕크
lietuvių: Petankė
latgaļu: Petanks
Nederlands: Petanque
norsk: Petanque
occitan: Petanca
polski: Pétanque
Piemontèis: Pétanque
português: Petanca
română: Pétanque
русский: Петанк
Simple English: Petanque
slovenčina: Pétanque
slovenščina: Petanka
svenska: Boule
ślůnski: Petanque
ไทย: เปตอง
Türkçe: Petank
українська: Петанк
Tiếng Việt: Bi sắt
walon: Petanke
中文: 法式滾球