Oseberg-Schiff

Das Oseberg-Schiff im Museum

Das Oseberg-Schiff wurde im Jahre 1904 unter einem Grabhügel auf dem Oseberg-Hof, einem Bauernhof am westlichen Ufer des Oslofjords zwischen Tønsberg und Horten in Norwegen, gefunden und von dem schwedischen Archäologen Gabriel Gustafson und seinem norwegischen Kollegen Haakon Shetelig 1904–1905 ausgegraben. In einer Grabkammer hinter dem Mast des Schiffes waren zwei Frauen beigesetzt worden. Es war der dritte bedeutende norwegische Fund nach dem Tuneschiff im Jahre 1867 und dem Gokstadschiff 1870. Das Oseberg-Schiff ist bis heute der reichste und wichtigste Fund aus der Wikingerzeit.

In anderen Sprachen
English: Oseberg Ship
français: Bateau d'Oseberg
Bahasa Indonesia: Oseberg
íslenska: Ásubergsskipið
italiano: Nave di Oseberg
Lëtzebuergesch: Schëff vun Oseberg
Nederlands: Osebergschip
norsk nynorsk: Osebergskipet
português: Barco de Oseberga
srpskohrvatski / српскохрватски: Brod iz Oseberga