Olympische Winterspiele 1924

I. Olympische Winterspiele
Plakat der Olympischen Winterspiele 1924
Austragungsort:Chamonix (Frankreich)
Eröffnungsfeier:25. Januar 1924
Schlussfeier:5. Februar 1924
Wettkämpfe:16 in 6 Sportarten
Länder:16
Athleten:294, davon 13 Frauen
St. Moritz 1928
Medaillenspiegel
PlatzLandGSBGesamt
1NorwegenNorwegen Norwegen47617
2FinnlandFinnland Finnland44311
3OsterreichÖsterreich Österreich213
4SchweizSchweiz Schweiz213
5Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA1214
6Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Großbritannien1124
7SchwedenSchweden Schweden112
8Kanada 1921Kanada Kanada11
9Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich33
10BelgienBelgien Belgien11
Vollständiger Medaillenspiegel

Die I. Olympischen Winterspiele fanden vom 25. Januar bis 5. Februar 1924 in Chamonix (Frankreich) statt. Die Wettbewerbe von Chamonix waren ursprünglich als Internationale Wintersportwoche im Rahmen der Olympischen Spiele 1924 von Paris deklariert. Nachträglich, auf seiner 26. Sitzung am 6. Mai 1926, beschloss das IOC, den Wettkämpfen von Chamonix rückwirkend den Status der I. Olympischen Winterspiele zuzuerkennen.

Deutschland, das als Verursacher des Ersten Weltkriegs und insbesondere als ehemaliger Aggressor gegen Frankreich angesehen wurde, hatte auch sechs Jahre nach Kriegsende keine Einladung zu den Spielen der VIII. Olympiade nach Paris erhalten und durfte somit auch keine Wintersportler nach Chamonix entsenden.

Bei den Olympischen Winterspielen 1924 fanden Wettbewerbe in sieben Sportarten statt, zusätzlich wurde ein Ehrenpreis vergeben. Frauen traten ausschließlich im Eiskunstlauf an.

In anderen Sprachen
Аҧсшәа: Шамони 1924
беларуская (тарашкевіца)‎: Зімовыя Алімпійскія гульні 1924 году
Bahasa Indonesia: Olimpiade Musim Dingin 1924
Кыргызча: Шамони 1924
norsk nynorsk: Vinter-OL 1924
srpskohrvatski / српскохрватски: Zimska Olimpijada 1924
Simple English: 1924 Winter Olympics