Olympische Sommerspiele 1988

Spiele der XXIV. Olympiade
Logo der Olympischen Sommerspiele 1988
Austragungsort:Seoul (Südkorea)
Stadion:Olympiastadion Seoul
Eröffnungsfeier:17. September 1988
Schlussfeier:2. Oktober 1988
Disziplinen:31 (23 Sportarten)
Wettkämpfe:237
Länder:159
Athleten:8391, davon 2194 Frauen
Los Angeles 1984
Barcelona 1992
Medaillenspiegel
PlatzLandGSBgesamt
1SowjetunionSowjetunion Sowjetunion553146132
2Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR373530102
3Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten36312794
4Korea SudSüdkorea Südkorea12101133
5Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland11141540
6Ungarn 1957Ungarn Ungarn116623
7Bulgarien 1967Bulgarien Bulgarien10121335
8Rumänien 1965Rumänien Rumänien711624
9FrankreichFrankreich Frankreich64616
10ItalienItalien Italien64414
29OsterreichÖsterreich Österreich11
33SchweizSchweiz Schweiz224
44BelgienBelgien Belgien22
Vollständiger Medaillenspiegel

Die Olympischen Sommerspiele 1988 (offiziell Spiele der XXIV. Olympiade genannt) fanden vom 17. September bis zum 2. Oktober 1988 in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul statt. Bei der Vergabe der Spiele während der 84. IOC-Session in Baden-Baden am 30. September 1981 hatte sich die südkoreanische Stadt gegen das japanische Nagoya durchgesetzt. Mit 8391 Sportlern und 159 Mannschaften gab es einen neuen Teilnehmerrekord. Herausragende Sportler der Spiele waren Kristin Otto mit sechs Goldmedaillen im Schwimmen, Matt Biondi mit sieben ebenfalls im Schwimmen gewonnenen Medaillen (davon fünfmal Gold), Wladimir Artjomow mit fünf Medaillen im Kunstturnen (davon viermal Gold) und die Leichtathletin Florence Griffith-Joyner mit drei Goldmedaillen.

Die Olympischen Sommerspiele 1988 markierten die Öffnung der olympischen Bewegung für Profis und das Ende der großen Boykottspiele nach den Spielen 1980 in Moskau und den Spielen 1984 in Los Angeles, auch wenn Albanien, Äthiopien, Kuba, Madagaskar, Nicaragua, Nordkorea und die Seychellen keine Mannschaften entsandten. Ein dominierendes Thema war die Dopingproblematik, die mit dem Fall Ben Johnson in den Fokus des öffentlichen Interesses geriet. Die Olympischen Sommerspiele 1988 bewirkten eine Öffnung Südkoreas und unterstützten damit den aufkommenden politischen Wandel.

In anderen Sprachen
Аҧсшәа: Сеул 1988
беларуская (тарашкевіца)‎: Летнія Алімпійскія гульні 1988 году
Bahasa Indonesia: Olimpiade Musim Panas 1988
Кыргызча: Сеул 1988
Nāhuatl: Seul 1988
norsk nynorsk: Sommar-OL 1988
srpskohrvatski / српскохрватски: Olimpijada 1988
Simple English: 1988 Summer Olympics