Nanzhao

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Nanzhao/Dali (violet)

Nanzhao (chinesisch 南詔 / 南诏, Pinyin Nánzhào, W.-G. Nanchao)[1] war ein 750 unabhängig gewordener Staat mit der Hauptstadt Dali am Erhai-See in der heutigen chinesischen Provinz Yunnan. Er existierte bis 902, rechnet man das nachfolgende Dali hinzu, bis 1254.

Das Land besaß große Goldvorkommen, aber auch Salz und Pferdezucht und war dank der Unterstützung tibetischer Bergstämme und einer zwischen dem Tubo-Reich und der Tang-Dynastie wechselnden Bündnispolitik relativ unabhängig. Die Bevölkerung war ethnisch und kulturell plural, erwähnt werden allgemein Tibeter, Han-Chinesen, Tai-Völker und im Speziellen die Vorfahren der heutigen ethnischen Minderheiten Bai und Yi. Die Eliteschicht hieß "Cuan" und hatte eine ungeklärte bzw. umstrittene ethnische Zusammensetzung.

In anderen Sprachen
български: Нанджао
català: Nan Chao
English: Nanzhao
Esperanto: Nanchao
日本語: 南詔
한국어: 남조 (왕국)
Latina: Nanzhao
lietuvių: Nanzhao
Nederlands: Nan Chao
polski: Nanzhao
русский: Наньчжао
srpskohrvatski / српскохрватски: Kraljevina Nanzhao
svenska: Nanzhaoriket
українська: Наньчжао
Tiếng Việt: Nam Chiếu
吴语: 南诏
中文: 南诏
Bân-lâm-gú: Lâm-chiàu