Nakajima Ki-43

Nakajima Ki-43
Nakajima Ki-43-IIa
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Japan Japan  Japan
Hersteller:

Nakajima Hikōki

Erstflug: Anfang 1939
Stückzahl: >5900

Die Nakajima Ki-43 Hayabusa ( jap. 一式戦闘機「隼」, Ichi-shiki sentōki „Hayabusa“, dt. „Jagdflugzeug Typ 1‚ Wanderfalke‘“) war ein im Zweiten Weltkrieg als Jagdflugzeug eingesetzter freitragender Ganzmetall- Tiefdecker mit luftgekühltem Sternmotor und Einziehfahrwerk. Sie war als Nachfolger für die Nakajima Ki-27 Setsu, den Standardjäger der Japanischen Heeresluftwaffe, von Hideo Itokawa entwickelt worden.

Das Muster war das am meisten produzierte Flugzeug der japanischen Heeresluftwaffe. Erstflug Anfang 1939, Serienfertigung ab Anfang 1941.

Alliierte Bezeichnung: Oscar

Die Spezifikationen für die Entwicklung der Ki-43 waren:

  • Wendigkeit gleichwertig der Ki-27
  • Höchstgeschwindigkeit: 500 km/h
  • Steigen von 0–5000 m in 5 min
  • Reichweite: 800 km
  • Bewaffnung: zwei 7,7-mm- Maschinengewehre

Diesen Spezifikationen konnte Nakajima Hikōki mit Mühe entsprechen. Die geforderte Wendigkeit konnte nur durch die Entwicklung spezieller Schmetterlingsklappen ( Landeklappen, die nach hinten aus dem Flächenquerschnitt ausrücken) erreicht werden. Die Schmetterlingsklappen wurden später auch bei anderen Nakajima-Flugzeugen verwendet.

Nach Japans Eintritt in den Zweiten Weltkrieg konnte die japanische Heeresluftwaffe, deren Piloten zuvor Kampferfahrungen über China (s. a. Mandschukuo) und der Mongolei gesammelt hatten, die Ki-43 zunächst mit Erfolg einsetzen. Die für die Republik China kämpfende, irreguläre American Volunteer Group (Flying Tigers) spielte jedoch erfolgreich die bessere Flugleistung ihrer Curtiss P-40 gegen die überlegene Wendigkeit der Ki-43 aus.

Wegen ihrer Ähnlichkeit mit der Mitsubishi A6M Zero wurde die Ki-43 von den Alliierten anfangs nicht als eigener Flugzeugtyp erkannt. Sowohl die Piloten der Royal Air Force als auch die USAAF meldeten die Ki-43 oft als Zero – ein japanischer Jäger, der mit dem Angriff auf Pearl Harbor ins Bewusstsein der westlichen Piloten gerückt war.

Modell einer thailändischen Ki-43

Trotz Aufrüstung mit stärkeren Motoren, schweren Maschinengewehren, selbstdichtenden Tanks und Panzerung zum Schutz des Piloten veraltete die Ki-43 schnell, da die Luftkampftaktik des Zweiten Weltkriegs den Schwerpunkt auf Flugleistungen legte, während die Ki-43 auf Wendigkeit ausgelegt war.

Das dieser Entwicklung entsprechend geplante Nachfolgemuster, die Nakajima Ki-44 Shoki, war kein Erfolg und konnte die Ki-43 daher nicht ablösen. Auch als später die verbesserte Nakajima Ki-84 Hayate erschien, wurde die Ki-43 weiter produziert, weil sie – anders als ihre Nachfolgemodelle – keine Hochleistungstriebwerke benötigte, deren Produktion in Japan hinter den Anforderungen zurückgeblieben war.

Wie viele andere japanische Jäger wurde die Ki-43 gegen Ende des Zweiten Weltkriegs auch zu Kamikaze-Angriffen eingesetzt.

Versionen

Ki-43
Prototyp mit einem Nakajima-Ha-25-Motor mit 950 PS Leistung
Ki-43-Ia
Variante mit zwei 7,7-mm-Maschinengewehren Typ 89
Hayabusa Fighter Type 1 of Army (Mark 1).
Ki-43-Ib
Variante mit einem MG Ho-103 12,7 mm und einem 7,7-mm-Maschinengewehr Typ 89
Ki-43-Ic
Variante mit zwei 12,7-mm-Maschinengewehren Ho-103
Ki-43-II
Prototyp mit einem Nakajima Ha-115-Motor mit 1.130 PS Leistung
Ki-43-IIa
Eine Kamikaze-Nakajima Ki-43-IIIa (im Vordergrund: winkende Schulmädchen aus Chiran)
Variante mit der Möglichkeit, 500 kg Bomben mitzuführen
Ki-43-IIb
Variante mit Funkausrüstung
Ki-43-II-KAI
Variante mit verstärkter Struktur
Ki-43-III
Prototyp mit einem verbesserten Nakajima-Ha-115-II-Motor mit 1.230 PS Leistung
Ki-43-IIIa (Mark 3a)
Serienmodell der Ki-43-III
Ki-43-IIIb (Mark 3b)
Variante mit zwei 20-mm-Kanonen
In anderen Sprachen
Afrikaans: Nakajima Ki-43
čeština: Nakadžima Ki-43
Ελληνικά: Nakajima Ki-43
español: Nakajima Ki-43
français: Nakajima Ki-43
italiano: Nakajima Ki-43
日本語: 一式戦闘機
Nederlands: Nakajima Ki-43
português: Nakajima Ki-43
русский: Nakajima Ki-43 Hayabusa
Simple English: Nakajima Ki-43
slovenčina: Nakadžima Ki-43
српски / srpski: Накаџима Ки-43
тоҷикӣ: Nakajima Ki-43
Türkçe: Nakajima Ki-43
українська: Nakajima Ki-43
Tiếng Việt: Nakajima Ki-43