Menuett

Pierre Rameau, Le Maître à danser, Paris, 1725. [1]

Das Menuett (französisch menuet, italienisch minuetto, englisch minuet), aus dem Französischen von „menu pas“ (kleiner, zierlicher Schritt), ist ein alter höfischer Gesellschaftstanz französischen Ursprungs und ein wichtiger Tanz der Barockzeit und Klassik. Es steht im 34-Takt (selten in 38 oder 64), beginnt meistens abtaktig, und besteht meist aus einer Abfolge von 4-, 8- oder 16-taktigen Teilen.

Das Menuett wurde in musikalisch stilisierter Form nach 1750 zum festen Bestandteil der klassischen Sinfonie.

„...ein bekanntes Tanzstück von edlem, reizendem Charakter, im Dreyvierteltakte (seltener im 3/8),...“

Daniel Gottlob Türk: "Die [sic!] Menuett...", in: "Klavierschule", 1789, S. 401.[2]
In anderen Sprachen
العربية: منويت
български: Менует
català: Minuet
čeština: Menuet
Ελληνικά: Μενουέτο
English: Minuet
Esperanto: Menueto
español: Minueto
eesti: Menuett
فارسی: منوئه
suomi: Menuetti
français: Menuet
Gaeilge: Minit
עברית: מינואט
hrvatski: Menuet
magyar: Menüett
Հայերեն: Մենուետ
Ido: Menueto
italiano: Minuetto
日本語: メヌエット
한국어: 미뉴에트
Кыргызча: Менуэт
latviešu: Menuets
македонски: Менует
Nederlands: Menuet (dans)
norsk nynorsk: Menuett
norsk: Menuett
polski: Menuet
português: Minueto
română: Menuet
русский: Менуэт
srpskohrvatski / српскохрватски: Menuet
Simple English: Minuet
slovenščina: Menuet
српски / srpski: Менует
svenska: Menuett
українська: Менует
oʻzbekcha/ўзбекча: Menuet
Tiếng Việt: Minuet
中文: 小步舞曲
粵語: 小步舞曲