Malawisaurus

Malawisaurus
Lebendrekonstruktion des Kopfes von Malawisaurus dixeyi.

Lebendrekonstruktion des Kopfes von Malawisaurus dixeyi.

Zeitliches Auftreten
Unterkreide ( Aptium) [1]
126,3 bis 112,9 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Sauropodomorpha
Sauropoden (Sauropoda)
Titanosauria
Malawisaurus
Wissenschaftlicher Name
Malawisaurus
Jacobs, Winkler, Downs & Gomani, 1993
Art
  • Malawisaurus dixeyi ( Haughton, 1928)

Malawisaurus ist eine Gattung sauropoder Dinosaurier aus der Gruppe der Titanosauria, die während der Unterkreide in Afrika lebte. Fossile Überreste stammen aus dem nördlichen Malawi und schließen neben Knochen des Postcraniums (Restskelett) auch Teile des Schädels mit ein, was für Sauropoden eine Seltenheit darstellt. Malawisaurus zeichnete sich durch einen kurzen und hohen Schädel aus; der Körper war mit Hautknochenplatten (Osteoderme) bedeckt. Es handelte sich um einen sehr basalen (ursprünglichen) Titanosauria. Einzige bekannte Art ist Malawisaurus dixeyi.

Merkmale

Malawisaurus war ein etwa 16 Meter [1] langer, vierbeiniger Pflanzenfresser mit langem Hals und Schwanz. Die Schädelknochen deuten auf einen kurzen und hohen Schädel, der jenen von Brachiosaurus und Camarasaurus mehr ähnelt als den niedrigen und langgestreckten Schädeln abgeleiteter (fortgeschrittener) Titanosauria. So war die Schnauze hoch, kurz und stumpf, worauf das relativ hohe Zwischenkieferbein (Prämaxillare) hinweist. Die Zahnreihe erstreckte sich über zwei Drittel der Länge des Unterkiefers, im Gegensatz zu abgeleiteteren Titanosauria, bei denen die Zähne auf den vordersten Bereich der Schnauze beschränkt waren. Auf jeder Seite des paarigen Unterkiefers saßen je 15 Zähne, die zwar im Vergleich mit abgeleiteteren Titanosauria relativ breit, jedoch nicht löffelförmig wie bei Camarasaurus und Brachiosaurus waren. [2]

Das übrige Skelett zeichnete sich wie bei vielen anderen Titanosauria durch stark procoele (auf der Vorderseite konkave) vordere Schwanzwirbel und sechs Kreuzbeinwirbel aus. Es wurden zwei Typen von Osteodermen gefunden: Neben kleinen, schuppenförmigen Elementen wurde eine größere, 19 cm lange und 9,5 cm breite Platte entdeckt. Die Osteoderme ähneln denjenigen von Saltasaurus. [2] Von allen anderen Gattungen lässt sich Malawisaurus durch eine Autapomorphie am Zwischenkieferbein abgrenzen: Der aufsteigende Fortsatz dieses Knochens ist vertikal ausgerichtet und befindet sich sehr nahe an der Schnauzenspitze. [3]

In anderen Sprachen
català: Malawisaure
čeština: Malawisaurus
English: Malawisaurus
español: Malawisaurus
فارسی: مالاویسور
français: Malawisaurus
Nederlands: Malawisaurus
ଓଡ଼ିଆ: Malawisaurus
polski: Malawizaur
português: Malawissauro
Tiếng Việt: Malawisaurus