Les vêpres siciliennes

Werkdaten
Titel: Die sizilianische Vesper
Originaltitel: Les vêpres siciliennes
Plakat zur Uraufführung vom 13. Juni 1855

Plakat zur Uraufführung vom 13. Juni 1855

Form: Oper in fünf Akten
Originalsprache: Französisch
Musik: Giuseppe Verdi
Libretto: Eugène Scribe und Charles Duveyrier
Uraufführung: 13. Juni 1855
Ort der Uraufführung: Paris, Théâtre Impérial de L’Opéra
Spieldauer: ca. 3 ¼ Stunden
Ort und Zeit der Handlung: Palermo, 1282
Personen
  • Hélène (Elena), Schwester des Herzogs Friedrich von Österreich ( Sopran)
  • Ninetta, ihre Zofe ( Mezzosopran)
  • Henri (Arrigo), ein junger Sizilianer ( Tenor)
  • Guy de Montfort (Monforte), Gouverneur von Sizilien ( Bariton)
  • Jean de Procida ( Giovanni da Procida), sizilianischer Arzt ( Bass)
  • Daniéli, Sizilianer (Tenor)
  • Mainfroid (Manfredo), Sizilianer (Tenor)
  • Sire de Béthune, französischer Offizier (Bass)
  • Graf Vaudemont, französischer Offizier (Tenor)
  • Thibault (Tebaldo), ein französischer Soldat (Tenor)
  • Robert, ein französischer Soldat (Bass)
  • Hofstaat und Gäste Montforts, französische Soldaten, Mönche, Volk ( Chor)
  • Ballett

Les vêpres siciliennes ( italienisch I vespri siciliani, deutsch Die sizilianische Vesper) ist eine Oper in fünf Akten aus der mittleren Schaffensperiode von Giuseppe Verdi. Sie thematisiert den sizilianischen Aufstand aus dem Jahre 1282. Die Oper auf ein Libretto von Eugène Scribe und Charles Duveyrier wurde am 13. Juni 1855 in französischer Sprache am Théatre Impérial de L’Opéra im Rahmen der Pariser Weltausstellung uraufgeführt.

In anderen Sprachen