Kalypso (Mythologie)

Odysseus und Kalypso
(Arnold Böcklin, 1883, Kunstmuseum Basel)

Kalypso (griechisch Καλυψώ „versteckt“ oder auch „Versteckerin“) ist eine Meernymphe in der griechischen Mythologie, die auf der sonst unbewohnten Insel Ogygia[1] lebt. Sie war eine Tochter des Titanen Atlas[2] und der Pleione.[3]

Möglicherweise dieselbe oder eine andere Kalypso wird in der Theogonie des Hesiod als Okeanide, Tochter des Okeanos und der Tethys, aufgeführt[4] und auch bei der in der Bibliotheke des Apollodor erwähnten Nereide Kalypso, Tochter des Nereus und der Doris, könnte es sich um dieselbe Gestalt handeln.[5]

In anderen Sprachen
العربية: كاليبسو
azərbaycanca: Kalipso (nimfa)
беларуская: Каліпса
беларуская (тарашкевіца)‎: Каліпса
български: Калипсо
brezhoneg: Kalypso
čeština: Kalypsó
Ελληνικά: Καλυψώ
español: Calipso
eesti: Kalypso
euskara: Kalipso
فارسی: کالوپسو
suomi: Kalypso
français: Calypso
magyar: Kalüpszó
italiano: Calipso
ქართული: კალიფსო
Latina: Calypso
lietuvių: Kalipsė
Nederlands: Kalypso
norsk nynorsk: Kalypso
norsk: Kalypso
русский: Калипсо
srpskohrvatski / српскохрватски: Kalipso
Simple English: Calypso
slovenščina: Kalipso
српски / srpski: Калипса
svenska: Kalypso
українська: Каліпсо
Tiếng Việt: Calypso (thần thoại)
中文: 卡吕普索