Kaisertum Österreich

Kaiserthum Oesterreich
1804–1867
Flagge der Habsburger und gleichzeitig Nationalflagge Wappen des Kaisertums Österreich
Flagge Wappen
Verfassung Pillersdorfsche Verfassung
(25. April – 16. Mai 1848)
Oktroyierte Märzverfassung
(1849–1851)
1851–1860 keine Verfassung
( Neoabsolutismus)
Oktoberdiplom
(1860–1861)
Februarpatent
(1861–1865)
1865–1867 Verfassungssistierung
Amtssprache Deutsch und andere „landesübliche“ Sprachen ( Ungarisch, Polnisch, Tschechisch, Kroatisch, Slowakisch, Serbisch, Slowenisch, Rumänisch, Ukrainisch, Italienisch)
Hauptstadt Wien
Regierungsform absolute Monarchie
(1804–1848)
(1851–1860)
(1865–1867)
Staatsoberhaupt Kaiser von Österreich
Regierungschef Ministerpräsident
Fläche (1804) 698.700 km²
Einwohnerzahl (1804) ca. 21.200.000 EW
Bevölkerungsdichte (1804) 30 EW pro km²
Staatsgründung 11. August 1804
Auflösung 8. Juni 1867 (Umwandlung in Realunion)
Nationalhymne siehe Österreichische Kaiserhymnen
Währung Thaler ( Konventionstaler) = 2 (Österr.) Gulden = 100  Kreuzer = 400  Pfennig = 800  Heller;
ab 1857 ( Wiener Münzvertrag): 1 Taler ( Vereinstaler) = 1½ Gulden = 150  Neukreuzer
Karte
Austrian Empire (1815).svg

Das Kaisertum Österreich (in der damals offiziellen Schreibweise Kaiserthum Oesterreich) bildet einen Abschnitt in der Geschichte der Habsburgermonarchie. Es wurde am 11. August 1804 als Erbmonarchie von Erzherzog Franz von Österreich gegründet, der als Franz II. letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches war. Seinen zweiten Kaisertitel Kaiser von Österreich führte er fortan als Franz I. von Österreich.

Als ungeteiltes Herrschaftsgebilde und monarchischer Einheitsstaat (auf bis 1848 differenziert föderalistischer Grundlage) [1] des Hauses Habsburg-Lothringen bestand das Kaisertum Österreich bis zum 8. Juni 1867, als das Reich mit dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich in die Realunion Österreich-Ungarn umgewandelt wurde.

Das Kaisertum Österreich war seit seiner Gründung mit 698.700 km² flächenmäßig der zweitgrößte (nach dem Russischen Kaiserreich) und mit 21,2 Millionen Menschen (im Jahr 1804) der drittgrößte Staat Europas (nach Russland und Frankreich).

In anderen Sprachen
azərbaycanca: Avstriya imperiyası
беларуская (тарашкевіца)‎: Аўстрыйская імпэрыя
Esperanto: Aŭstra imperio
Bahasa Indonesia: Kekaisaran Austria
Адыгэбзэ: Аустрэ империэ
Bahasa Melayu: Empayar Austria
Napulitano: Impero austriaco
sicilianu: Mpiru austriacu
srpskohrvatski / српскохрватски: Austrijsko Carstvo
Simple English: Austrian Empire
slovenčina: Rakúske cisárstvo
slovenščina: Avstrijsko cesarstvo
Bân-lâm-gú: Ò-tē-lī Tè-kok