Königreich Dublin

Nachdem die Wikinger Dublin 839 erstmals geplündert hatten, landeten sie 841 erneut und errichteten einen dauerhaften Stützpunkt
Königreich Dublin und weitere skandinavische Stützpunkte (Rot) zwischen den irischen Nachbarreichen
Stammbaum der iro-norwegischen Könige Dublins von 853 bis 902

Das Königreich Dublin war ein von Wikingern gegründetes Teilkönigreich in Irland. Es war von etwa 850 bis 980 unabhängig, im 10. Jahrhundert aber kämpften norwegische und dänische Wikinger um die Vorherrschaft. Von 980 bis zur englischen Eroberung 1170 bestand das Wikingerkönigreich unter der Oberhoheit irischer Hochkönige weiter, während die Wikinger allmählich gälisiert wurden.

In anderen Sprachen
azərbaycanca: Dublin krallığı
Cymraeg: Teyrnas Dulyn
Bahasa Indonesia: Kerajaan Dublin
italiano: Re di Dublino
한국어: 더블린 왕국
português: Reino de Dublin
srpskohrvatski / српскохрватски: Kraljevina Dublin