Jumper (Elektrotechnik)

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Bis auf 3 Einzelnachweise komplett unbelegt, gerader der Abschnitt Undokumentierte Jumpereinstellungen muss dringend belegt werden, auch Varianten und Funktion benötigt Belege
Jumper

Jumper (deutsch auch Kurzschlussbrücken) sind kleine Steckbrücken, die als eine Form von Kurzschlusssteckern auf die Kontakte von Stiftleisten gesteckt werden. Dadurch werden die Pins, auf die diese Jumper gesteckt werden, elektrisch miteinander verbunden („gebrückt“). Anwendungen liegen primär im Bereich der Elektronik und hier vor allem in der Computertechnik und Digitaltechnik, um bestimmte Voreinstellungen oder Funktionen von Komponenten festzulegen wie zum Beispiel die SCSI-ID einer Festplatte oder einen Ein-/Aus-Zustand. Das Konfigurieren mit Jumpern wird im Fachjargon als Jumpern bezeichnet. Die Größe eines Jumpers liegt im Bereich einiger weniger Millimeter, übliches Rastermaß ist 2,54 mm.

In anderen Sprachen
български: Джъмпер
suomi: Jumpperi
Lëtzebuergesch: Jumper
Nederlands: Jumper (computer)
polski: Zworka
português: Jumper
русский: Джампер
svenska: Bygling
українська: Джампер
中文: 跳線