Jacopo Bellini

Jacopo Bellini, auch Giacomo Bellini (* um 1400 vermutlich in Venedig; † um 1470/71 in Venedig) war ein italienischer Maler der venezianischen Schule.

Leben

Jacopo Bellini war Sohn eines Zinngießers. Wo und bei wem er zu lernen begann ist unbekannt, doch war er während eines Aufenthalts in Florenz, von 1422 bis 1425, gegen 1423, als Schüler und Gehilfe in der Werkstatt des Gentile da Fabriano tätig. Er muss sich dabei als sehr tüchtig gezeigt haben, da er den Neid der einheimischen Künstler erregte. Diese stachelten vermutlich einige Jugendliche dazu an, am 11. Juni 1423 die Werkstatt des Gentile zu überfallen und mit Steinen zu bewerfen. Um diese und die Kunstwerke zu beschützen, verteidigte sie Jacopo Bellini und verletzte dabei offensichtlich einen oder mehrere der Angreifer. Dafür musste er eine lange Gefängnisstrafe verbüßen und Florenz danach verlassen. Es wird angenommen, dass er Gentile 1426 nach Rom begleitete. Wie lange er dort blieb ist nicht bekannt. In den Folgejahren hielt er sich aber wohl vornehmlich in Venedig und Umgebung auf.

1429 wurde sein erster Sohn geboren, den er in Bewunderung seines Lehrmeisters Gentile nannte. Um 1430/31 wurde sein Sohn Giovanni geboren, die beide zu den größten Malern Venedigs gehörten.

Gegen 1436 weilte Jacopo in Verona, wo er den Dom mit einem heute verlorenen Kreuzigungsfresko schmückte. 1437 war er wieder in Venedig, wo er Mitglied der Scuola di San Giovanni Evangelista wurde, für die er eine „Maria mit dem Kinde“ und 18, heute ebenfalls verlorene, Tafeln mit Szenen aus den Leben Christi und Mariae malte. Im Jahre 1441 war er für kurze Zeit am Hof von Ferrara tätig, wo er das Grabmal für Niccolò d’Este entwarf. Gleichzeitig porträtierte dessen Sohn Lionello. Danach blieb er bis mindestens 1457 in Venedig, bevor er auch Padua reiste, wo er weitere bedeutende Werke schuf.

In anderen Sprachen
čeština: Jacopo Bellini
Esperanto: Jacopo Bellini
español: Jacopo Bellini
français: Iacopo Bellini
hrvatski: Jacopo Bellini
italiano: Jacopo Bellini
lietuvių: Jacopo Bellini
Nederlands: Jacopo Bellini
português: Jacopo Bellini
română: Jacopo Bellini
српски / srpski: Јакопо Белини
Türkçe: Jacopo Bellini
українська: Якопо Белліні