Großrechner

Ein Großrechner (engl.: mainframe computer) ist ein komplexes und umfangreiches Computersystem, das weit über die Kapazitäten eines Personal Computers und meist auch über die der typischen Serversysteme hinausgeht.

Typische Einsatzgebiete sind die hochzuverlässige Verarbeitung von Massendaten (z. B. Kundendaten von Versicherungen), Massentransaktionssysteme (z. B. Flugbuchungssysteme, Geldautomaten-Systeme) oder unternehmenskritischen Daten (z. B. ERP-Systeme). Großrechner unterscheiden sich von Supercomputern (Hochleistungsrechnern) in ihrem Aufgaben- und Einsatzgebiet und daraus folgend auch ihrer Konstruktion. Sie sind eher für die quasi-gleichzeitige Abarbeitung sehr vieler ähnlicher, einfacher Datenverarbeitungsvorgänge optimiert, etwa von Flugbuchungen, als für die schnelle Berechnung einer naturwissenschaftlichen oder technischen Aufgabe wie ein Supercomputer.

Großrechner treten zunehmend wieder in den Vordergrund im Rahmen von Server-Konsolidierungsmaßnahmen und Cloud Computing.

IBM-704-Großrechner (rechts) mit Bandlaufwerk (links) aus den späten 1950ern
Großrechner von Datasaab mit Peripherie aus den 1960ern
Großrechner System z9 Typ 2094
System z9 Typ 2094, mit geöffneten Fronttüren und ausgeklapptem Support-Element
In anderen Sprachen
العربية: حاسوب كبير
azərbaycanca: Meynfreym
čeština: Mainframe
dansk: Mainframe
español: Unidad central
eesti: Suurarvuti
Bahasa Indonesia: Komputer bingkai utama
italiano: Mainframe
한국어: 메인프레임
latviešu: Lieldators
македонски: Мејнфрејм сметач
монгол: Мэйнфрэйм
Nederlands: Mainframe
norsk: Stormaskin
polski: Mainframe
português: Mainframe
română: Mainframe
русский: Мейнфрейм
srpskohrvatski / српскохрватски: Mejnfrejm računar
Simple English: Mainframe computer
slovenčina: Mainframe
slovenščina: Osrednji računalnik
српски / srpski: Мејнфрејм рачунар
svenska: Stordator
Türkçe: Anabilgisayar
українська: Мейнфрейм
Tiếng Việt: Máy tính lớn
ייִדיש: מיינפריים