Godwin’s law

Mike Godwin (2010)

Godwin’s law ( englisch für ‚Godwins Gesetz‘) ist ein Begriff aus der Internetkultur, der von dem Rechtsanwalt und Sachbuchautor Mike Godwin 1990 geprägt wurde. Es besagt, dass im Verlaufe längerer Diskussionen, beispielsweise in Usenet- Newsgroups, mit zunehmender Dauer die Wahrscheinlichkeit, dass jemand einen Nazi-Vergleich einbringt, sich dem Wert Eins annähert. Ähnlich wie Murphys Gesetz enthält es eine sarkastische oder auch ironische Dimension.

In anderen Sprachen
Afrikaans: Godwin se wet
العربية: قانون جودوين
asturianu: Llei de Godwin
български: Закон на Годуин
brezhoneg: Lezenn Godwin
čeština: Godwinův zákon
English: Godwin's law
Esperanto: Leĝo de Godwin
español: Ley de Godwin
français: Loi de Godwin
Gaeilge: Dlí Godwin
hrvatski: Godwinov zakon
Bahasa Indonesia: Hukum Godwin
italiano: Legge di Godwin
lumbaart: Legg del Godwin
latviešu: Godvina likums
македонски: Годвинов закон
Bahasa Melayu: Hukum Godwin
Nederlands: Wet van Godwin
norsk nynorsk: Godwins lov
Kapampangan: Leying Godwin
português: Lei de Godwin
srpskohrvatski / српскохрватски: Godwinov zakon
Simple English: Godwin's law
slovenščina: Godwinov zakon
српски / srpski: Годвинов закон
svenska: Godwins lag
Türkçe: Godwin kanunu
українська: Закон Годвіна