Garbsen

WappenDeutschlandkarte
Wappen der Stadt Garbsen
Garbsen
Deutschlandkarte, Position der Stadt Garbsen hervorgehoben
Koordinaten: 52° 25′ N, 9° 36′ O
Basisdaten
Bundesland:Niedersachsen
Landkreis:Region Hannover
Höhe:50 m ü. NHN
Fläche:79,32 km2
Einwohner:60.853 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte:767 Einwohner je km2
Postleitzahlen:30823, 30826, 30827
Vorwahlen:05131, 05137, 05031
Kfz-Kennzeichen:H Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Kfz enthält Kleinbuchstaben
Gemeindeschlüssel:03 2 41 005
Stadtgliederung:13 Ortsteile bzw. Stadtbezirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rathausplatz 1
30823 Garbsen
Webpräsenz:www.garbsen.de
Bürgermeister:Christian Grahl (CDU)
Lage der Stadt Garbsen in der Region Hannover
Region HannoverNiedersachsenWedemarkBurgwedelNeustadt am RübenbergeBurgdorfUetzeLehrteIsernhagenLangenhagenGarbsenWunstorfSeelzeBarsinghausenSehndeHannoverGehrdenLaatzenWennigsenRonnenbergHemmingenPattensenSpringeLandkreis Hameln-PyrmontLandkreis SchaumburgLandkreis Nienburg/WeserLandkreis HeidekreisLandkreis CelleLandkreis PeineLandkreis GifhornLandkreis HildesheimKarte
Über dieses Bild

Garbsen ist eine selbständige Gemeinde und mit über 60.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in der Region Hannover in Niedersachsen. Sie befindet sich nordwestlich der Landeshauptstadt Hannover. Der Ortsname Garbsen lässt sich urkundlich seit 1223 nachweisen. Die heutigen 13 Ortsteile haben teils eigenständige Entwicklungen genommen, bis sich bei der Gebietsreform 1974 die Stadt Garbsen in ihren heutigen Grenzen bildete.

Im Zuge der Industrialisierung und insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg nahm die Bevölkerung Garbsens beziehungsweise der Vorgängerkommunen stark zu. Mit dem heutigen Stadtteil Auf der Horst entstand seit 1965 ein als Wohn- und Arbeiterviertel konzipiertes Quartier für bis zu 10.000 Bewohner. Ursprünglich durch die Landeshauptstadt Hannover geplant, wurde Auf der Horst in den nächsten Jahren ein bedeutender Faktor für die eigenständige städtische Entwicklung Garbsens.

Garbsen war in den ersten Jahrzehnten der Nachkriegszeit vornehmlich eine klassische „Schlafstadt“ für zahlreiche Arbeiter in den Industriebetrieben Hannovers wie beispielsweise VW Nutzfahrzeuge, Continental oder VARTA, heute Johnson Controls. Seitdem hat Garbsen einen deutlichen Wandel der Wirtschaftsstruktur erlebt. Es haben sich vorwiegend mittelständische Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen gegründet oder angesiedelt, die Zahl der Arbeitsplätze hat sich mehr als verdoppelt.

Mit dem Produktionstechnischen Zentrum (PZH) und dem Unterwassertechnikum beheimatet Garbsen bedeutende Teile des Bereichs Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover. Bis zum Wintersemester 2019/2020 soll die gesamte Fakultät Maschinenbau auf dem derzeit im Bau befindlichen Campus Garbsen vereinigt werden.

In anderen Sprachen
تۆرکجه: قاربزن
čeština: Garbsen
dansk: Garbsen
English: Garbsen
Esperanto: Garbsen
español: Garbsen
eesti: Garbsen
euskara: Garbsen
فارسی: گاربزن
suomi: Garbsen
français: Garbsen
magyar: Garbsen
Հայերեն: Գարբսեն
italiano: Garbsen
қазақша: Гарбсен
Кыргызча: Гарбсен
Latina: Garbsen
Bahasa Melayu: Garbsen
Plattdüütsch: Garbsen
Nederlands: Garbsen
norsk nynorsk: Garbsen
norsk: Garbsen
polski: Garbsen
português: Garbsen
română: Garbsen
русский: Гарбсен
srpskohrvatski / српскохрватски: Garbsen
српски / srpski: Гарбзен
svenska: Garbsen
Türkçe: Garbsen
татарча/tatarça: Гарбсен
українська: Гарбзен
oʻzbekcha/ўзбекча: Garbsen
Volapük: Garbsen
中文: 加布森