Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2007

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2007
FIFA Women’s World Cup China 2007
Logo FIFA China World Cup 2007.svg
Anzahl Nationen 16 (von 119 Bewerbern)
Weltmeister Deutschland Deutschland  Deutschland (2. Titel)
Austragungsort China Volksrepublik Volksrepublik China  Volksrepublik China
Eröffnungsspiel 10. September 2007
Endspiel 30. September 2007
Spiele 32
Tore 111 (⌀: 3,47 pro Spiel)
Zuschauer 1.190.971 (⌀: 37.218 pro Spiel)
Torschützenkönigin Brasilien Brasilien  Marta (7 Tore)
Beste Spielerin Brasilien Brasilien  Marta
Beste Torhüterin Deutschland Deutschland  Nadine Angerer
Gelbe Karte Gelbe Karten 81 (⌀: 2,53 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,06 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten 0

Die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2007 war die fünfte Ausspielung des bedeutendsten Turniers für Frauenfußball- Nationalmannschaften und wurde vom 10. bis 30. September 2007 zum zweiten Mal nach 1991 in China ausgetragen. Ursprünglich war China für die Veranstaltung der Weltmeisterschaft 2003 vorgesehen. Nach dem Ausbruch der Lungenkrankheit SARS in Ostasien beschloss das FIFA-Exekutivkomitee im Mai 2003 eine Verlegung des Turniers in die USA. Als Kompensation wurde China mit der Ausrichtung der Weltmeisterschaft im Jahr 2007 betraut.

Die Endrunde wurde wie vier Jahre zuvor mit 16 Mannschaften ausgetragen. Erstmals wurden von der FIFA Erfolgsprämien ausgeschüttet. Für die europäischen Teilnehmer ging es bei der Weltmeisterschaft auch um drei Startplätze für die Olympischen Spiele 2008. [1]

Die deutschen Nationalspielerinnen, die sich 2003 in den USA im Finale gegen die schwedischen Fußballerinnen durchsetzten, verteidigten ihren Titel mit einem 2:0-Sieg im Finale gegen Brasilien.

In anderen Sprachen