Flysch

Alpidische Flyschablagerungen in den Nordkarpaten. In der oberen Bildmitte hervorragend zu erkennen sind graue Tonstein- oder Tonmergellagen im Wechsel mit in etwa gleich mächtigen gelblichen oder rötlichen Schichten groberen Materials.

Flysch [ ˈfliːʃ] bezeichnet in der Geologie eine marine sedimentäre Fazies, die meistens durch eine Wechselfolge von Tonsteinen und grobkörnigeren Gesteinen (typischerweise Sandsteine) repräsentiert ist. Diese Sedimente sind oftmals nachträglich verformt ( gefaltet), z. T. sogar so intensiv, dass es sich dann um metamorphe Gesteine handelt. Flyschserien entstehen während gebirgsbildender Prozesse und die grobkörnigeren Gesteine stellen das erodierte Material der sich bildenden Gebirgskette dar. Da dieses Material in aller Regel in Form von Suspensionsströmen in den Ablagerungsraum gelangt, ist in der Geologie im Zusammenhang mit Flysch auch oft die Rede von Turbiditen. [1]

In anderen Sprachen
aragonés: Flysch
català: Flysch
čeština: Flyš
Ελληνικά: Φλύσχης
English: Flysch
Esperanto: Fliŝo
español: Flysch
euskara: Flysch
فارسی: فلیش
français: Flysch
galego: Flysch
hrvatski: Fliš
magyar: Flis
italiano: Flysch
ქართული: ფლიში
Nederlands: Flysch
norsk nynorsk: Flysch
română: Fliș
srpskohrvatski / српскохрватски: Fliš
slovenčina: Flyš
slovenščina: Fliš
shqip: Flishi
српски / srpski: Флиш
svenska: Flysch
українська: Фліш
oʻzbekcha/ўзбекча: Flish