Deutscher Bund

Wappen des Deutschen Bundes mit dem Doppeladler (ab März 1848)
Deutscher Bund 1815–1866
Der Deutsche Bund innerhalb Europas nach dem Wiener Kongress              Grenze des Deutschen Bundes 1815
  • Preußen
  • Kaisertum Österreich
  • Andere Staaten des Deutschen Bundes
  • Der Deutsche Bund war ein Staatenbund,[1] zu dem sich im Jahr 1815 die „souveränen Fürsten und freien Städte Deutschlands“ mit Einschluss des Kaisers von Österreich und der Könige von Preußen, von Dänemark und der Niederlande vereinigt hatten. Dieser Bund existierte von 1815 bis 1866 und hatte bereits bundesstaatliche Züge, da sich ein Recht des Deutschen Bundes entwickelte, das die Gliedstaaten band. Dennoch besaß der Deutsche Bund keine Staatsgewalt, sondern nur eine „völkerrechtsvertraglich vermittelte Vereinskompetenz“ (Michael Kotulla). Laut Präambel der Bundesakte hatten sich die Fürsten zu einem „beständigen Bund“ vereint, diese sind allerdings als Repräsentanten ihrer Staaten anzusehen.[2] Der Bund hatte als Aufgabe, die innere und äußere Sicherheit der Gliedstaaten zu gewährleisten. Damit war der Bundeszweck deutlich begrenzter als beim Heiligen Römischen Reich, das im Jahr 1806 aufgelöst worden war. Dieser deutsche Bund scheiterte schließlich an den unterschiedlichen Vorstellungen von Staat und Gesellschaft, vor allem aber am politischen Machtkampf zwischen Preußen und Österreich.[3]

    Der Deutsche Bund wurde infolge des Deutschen Krieges vom Sommer 1866 aufgelöst.[4] Preußen und seine Verbündeten gründeten einen Bundesstaat, den Norddeutschen Bund. Dieser war formell kein Nachfolger des Deutschen Bundes, nahm aber viele Ideen und Initiativen aus jener Zeit auf.[5] Einen „Deutschen Bund“ gab es kurzfristig noch am Anfang des Jahres 1871. Durch Vereinbarung des Norddeutschen Bundes mit Bayern, Württemberg, Baden und Hessen vom 8. Dezember und Beschluss des Bundesrates und des Reichstags vom 9./10. Dezember 1870 wurde der Halbsatz „Dieser Bund wird den Namen Deutscher Bund führen“ ersetzt durch: „Dieser Bund wird den Namen Deutsches Reich führen“; die Bestimmung über den neuen Staatsnamen trat am 1. Januar 1871 in Kraft.[6] Mit der neuen Reichsverfassung vom 16. April 1871 wurde der „Deutsche Bund“ aus dem Titel der Verfassung getilgt.

    In anderen Sprachen
    Afrikaans: Duitse Bond
    azərbaycanca: Almaniya ittifaqı
    беларуская: Германскі саюз
    български: Германски съюз
    čeština: Německý spolek
    eesti: Saksa Liit
    hrvatski: Njemački Savez
    Bahasa Indonesia: Konfederasi Jerman
    日本語: ドイツ連邦
    한국어: 독일 연방
    Кыргызча: Герман союзу
    Lëtzebuergesch: Däitsche Bond
    latviešu: Vācu Savienība
    Bahasa Melayu: Gabungan Jerman
    Nederlands: Duitse Bond
    norsk nynorsk: Det tyske forbundet
    srpskohrvatski / српскохрватски: Nemački savez
    Simple English: German Confederation
    slovenčina: Nemecký spolok
    slovenščina: Nemška zveza
    Tiếng Việt: Liên bang Đức
    Bân-lâm-gú: Tek-ì-chì Pang-liân