Dai (Volk)

Angehörige der Dai
Dai-Frau in Tracht

Die Dai sind eine der 55 offiziell anerkannten ethnischen Minderheiten der Volksrepublik China.

Unter der Bezeichnung „Dai“ (chinesisch 傣族, Pinyin Dǎizú) fassen die chinesischen Behörden mehrere Tai-Völker in der Provinz Yunnan zusammen, obwohl diese sich angesichts erheblicher sprachlicher, kultureller und historischer Unterschiede nicht als eine Nationalität betrachten. Es sind Tai Lü, Tai Daikong oder Tai Nüa, Tai Dam, Tai Hongjin, Tai Ya, Tai Daeng und Tai Don.[1] Die chinesische Regierung betrachtet die Dai als eigenständige Nationalität mit insgesamt 1.261.311 Angehörigen (Zensus 2010). Die Dai leben vor allem im Autonomen Bezirk Xishuangbanna der Dai-Nationalität, im Autonomen Bezirk Dehong der Dai- und der Jingpo-Nationalität sowie in den Autonomen Kreisen Gengma, Jinggu, Jinping, Menglian, Shuangjiang, Xinping und Yuanjiang.

In anderen Sprachen
བོད་ཡིག: ཏའེ་མི།
Mìng-dĕ̤ng-ngṳ̄: Dāi-cŭk
dansk: Dai (folk)
English: Dai people
Esperanto: Dajoj
español: Dai
euskara: Dai etnia
suomi: Dait
français: Dai (ethnie)
客家語/Hak-kâ-ngî: Tái-chhu̍k
italiano: Dai (popoli)
ქართული: დაი
한국어: 다이족
lietuvių: Dajai
Nederlands: Dai (volk)
norsk: Dai (folk)
پنجابی: دائی
русский: Дайцы
srpskohrvatski / српскохрватски: Dai
svenska: Daifolket
ئۇيغۇرچە / Uyghurche: دەيزۇ مىللىتى
oʻzbekcha/ўзбекча: Tay
吴语: 傣族
Vahcuengh: Bouxdaez
中文: 傣族
Bân-lâm-gú: Tāi-cho̍k
粵語: 傣族