Dōjinshi

Der Begriff Dōjinshi ( jap. 同人誌) ist eine Abkürzung des Begriffs dōjin zasshi (同人雑誌, „Zeitschrift von und für Gleichgesinnte“) und bezeichnet von nichtprofessionellen Zeichnern im Selbstverlag herausgegebene Mangas, ähnlich wie Fanzines. Dōjinshi-Zeichnungen werden auch als Fan-Art bezeichnet. [1] [2] Die Dōjin-Gruppen, die häufig auch nur aus einer Person bestehen, bezeichnen sich als „Zirkel“ (サークル, sākuru für engl. circle).

Dōjinshi werden in Japan hauptsächlich auf Dōjinshi-Messen verkauft, sind also Werke kommerzieller Natur. Die größte solcher Messen ist der zweimal jährlich stattfindende Comic Market (Comiket) in Tokio, zugleich auch die größte Comic-Messe der Welt. [2] Daneben erfolgt der Vertrieb auch über auf Dōjinshi spezialisierte Ladenketten oder Second-Hand-Buchhandlungen.

Inhalt

Da die Zeichner keinen redaktionellen Beschränkungen unterliegen, bieten die Dōjinshis große Ausdrucksfreiheit. Häufig werden Charaktere aus bestehenden Manga- oder Animeserien entlehnt. [1] Ein Teil der Veröffentlichungen handelt von erotischen und sexuellen Beziehungen, darunter viele der Genre Yaoi und Yuri (Geschichten über homosexuelle Beziehungen). [3] Es werden auch andere Bereiche verwendet und viele Zeichner schaffen auch eigenständige Serien.

In anderen Sprachen
العربية: دوجينشي
asturianu: Dōjinshi
azərbaycanca: Docinşi
català: Dōjinshi
čeština: Dódžinši
Cymraeg: Dōjinshi
dansk: Doujinshi
English: Dōjinshi
español: Dōjinshi
suomi: Dōjinshi
français: Dōjinshi
magyar: Dódzsinsi
Bahasa Indonesia: Dōjinshi
italiano: Dōjinshi
日本語: 同人誌
қазақша: Додзинси
한국어: 동인지
Bahasa Melayu: Dōjinshi
Nederlands: Dojinshi
polski: Dōjinshi
português: Dōjinshi
русский: Додзинси
Simple English: Doujinshi
svenska: Dōjinshi
Tagalog: Dōjinshi
Türkçe: Dōjinshi
українська: Додзінсі
Tiếng Việt: Dōjinshi
中文: 同人誌