Commonwealth of Nations

Commonwealth ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter Commonwealth (Begriffsklärung) aufgeführt.
Commonwealth of Nations

Flagge des Commonwealth of Nations

Karte der Commonwealth-Mitglieder
Englische Bezeichnung Commonwealth of Nations
Sitz der Organe

Marlborough House, London,
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich  Vereinigtes Königreich

Vorsitz Elisabeth II. (Oberhaupt)
Mitgliedstaaten

52

Amts- und Arbeitssprachen

Englisch

Gründung

11. Dezember 1931
( Statut von Westminster)
28. April 1949
( Erklärung von London)

www.thecommonwealth.org

Das Commonwealth of Nations (bis 1947 British Commonwealth of Nations) ist eine lose Verbindung souveräner Staaten, welche in erster Linie vom Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und dessen ehemaligen Kolonien gebildet wird. Die Gründung geht auf das Jahr 1931 zurück. Sportliches Großereignis des Commonwealth sind die alle vier Jahre stattfindenden Commonwealth Games.

Geschichte

Hauptartikel: Commonwealth Realm

Das Commonwealth of Nations ist eine Vereinigung unabhängiger Staaten, die heute als Nachfolger des British Empire gesehen werden kann. Die Institutionalisierung des British Commonwealth of Nations war Anfang des 20. Jahrhunderts eine Reaktion des Vereinigten Königreiches auf die Autonomiebestrebungen seiner Dominions ( Kanada, Südafrika, Australien und Neuseeland) und sollte diese dadurch an das Empire binden.

Im Balfour-Bericht vom 18. November 1926 wurde festgelegt, dass die Dominions autonome Gemeinschaften innerhalb des British Empires sind. Alle haben die gleichen Rechte, sind in keiner Weise anderen untergeordnet, aber als Mitglieder des Commonwealth verbunden durch die Treue zur Krone (autonomous Communities within the British Empire, equal in status, in no way subordinate one to another in any aspect of their domestic or external affairs, though united by a common allegiance to the Crown, and freely associated as members of the British Commonwealth). Nochmals niedergeschrieben wurde der Status der Mitgliedstaaten am 11. Dezember 1931 im Statut von Westminster. Im Commonwealth gab es keine festgesetzten Statuten und keine Verfassung. Rein konstitutionell gesehen bestand die einzige Verbindung zwischen dem Vereinigten Königreich und den Dominions in der Treue zur Krone.

Mit den Beitritten von Indien (1947), Ceylon (heute Sri Lanka) (1948) und Pakistan (1949), die vor ihrer Unabhängigkeit zu Britisch-Indien gehörten, entstand das moderne Commonwealth (New Commonwealth). Diese Veränderungen wurden in der Erklärung von London am 28. April 1949 festgehalten. 1952 wurden die bisherigen Dominions umbenannt in Commonwealth Realms. 1957 trat mit der ehemaligen britischen Kolonie Goldküste/ Ghana erstmals ein mittelafrikanisches Land dem Commonwealth bei.

Das Commonwealth wurde schließlich zu einem „Auffangbecken“ für die ehemaligen britischen Kolonien, wobei es seit der Ausrufung der Republik in Indien 1950 nicht mehr zwingend ist, dass ein Mitgliedsstaat den britischen König oder die britische Königin auch als sein eigenes Staatsoberhaupt anerkennt. Innerhalb von wenigen Jahren verdoppelte sich die Anzahl der Mitglieder. Bestand die Organisation 1955 noch aus acht Mitgliedern, so waren es 1964 bereits 20. Infolge dieser Erweiterung wurde 1965 das Commonwealth Secretariat gegründet. Aus dem Commonwealth of Nations wurde im Zuge dieser Entwicklung die multiethnische und multikulturelle Organisation, die sie heute darstellt. Seit den Beitritten Mosambiks (1995) und Ruandas (2009) sind auch Länder vertreten, die nie zum Britischen Reich gehörten, sondern portugiesische bzw. belgische Kolonie waren.

In anderen Sprachen
Afrikaans: Britse Statebond
azərbaycanca: Millətlər Birliyi
Boarisch: Commonwealth
žemaitėška: Tautū Sandrauga
беларуская: Садружнасць нацый
беларуская (тарашкевіца)‎: Садружнасьць нацыяў
català: Commonwealth
Mìng-dĕ̤ng-ngṳ̄: 英聯邦
čeština: Commonwealth
Cymraeg: Y Gymanwlad
dolnoserbski: Commonwealth
euskara: Commonwealth
français: Commonwealth
हिन्दी: राष्ट्रकुल
hornjoserbsce: Commonwealth
Bahasa Indonesia: Persemakmuran Bangsa-Bangsa
한국어: 영국 연방
къарачай-малкъар: Миллетлени биригиую
Lëtzebuergesch: Commonwealth of Nations
lietuvių: Tautų Sandrauga
Bahasa Melayu: Negara-Negara Komanwel
norsk nynorsk: Det britiske samveldet
Sesotho sa Leboa: Commonwealth of Nations
occitan: Commonwealth
português: Commonwealth
sicilianu: Commonwealth
srpskohrvatski / српскохрватски: Komonvelt nacija
Simple English: Commonwealth of Nations
slovenščina: Skupnost narodov
Soomaaliga: Dalalka Kommonwels
српски / srpski: Комонвелт нација
svenska: Samväldet
татарча/tatarça: Милләтләр Дуслыгы
West-Vlams: Gemênebest
ייִדיש: קאמאנוועלט
Vahcuengh: Yinghlenzbangh
中文: 英联邦
Bân-lâm-gú: Kok-ka Cho͘-ha̍p
粵語: 英聯邦