Chomsky-Normalform

Die Chomsky-Normalform (Abk.: CNF) ist in der theoretischen Informatik eine Normalform für kontextfreie Grammatiken. Sie ist nach dem Linguisten Noam Chomsky benannt und kommt beim CYK-Algorithmus zum Einsatz. Eine kontextfreie Grammatik in Chomsky-Normalform hat eine einfache Struktur der Produktionsregeln und erfüllt auch die Eigenschaften kontextsensitiver Grammatiken.

Zu jeder kontextfreien Sprache gibt es eine Grammatik in Chomsky-Normalform. Deshalb kann aus jeder kontextfreien Grammatik eine Chomsky-Normalform konstruiert werden, die dieselbe Sprache erzeugt. Die Grammatik wird dann auch eine Chomsky-Normalform der kontextfreien Grammatik genannt.

Eine weitere Normalform für kontextfreie Grammatiken ist die Greibach-Normalform.Eine Erweiterung der Chomsky-Normalform auf kontextsensitive Grammatiken stellt die Kuroda-Normalform dar.Die Chomsky-Normalform wird auf Grund der gleichen Abkürzung leicht mit der Konjunktiven Normalform (engl. conjunctive normal form) verwechselt.

In anderen Sprachen