Campeonato Sudamericano 1956

Campeonato Sudamericano 1956
Fußball-Südamerikameisterschaft 1956
Anzahl Nationen6
SüdamerikameisterUruguayUruguay Uruguay (9. Titel)
AustragungsortUruguayUruguay Uruguay
Eröffnungsspiel21. Januar 1956
Turnierende15. Februar 1956
Spiele15
Tore38 (⌀: 2,53 pro Spiel)
Zuschauer568.000 (⌀: 37.867 pro Spiel)
TorschützenkönigChileChile Enrique Hormazábal
(4 Tore)
Platzverweise(⌀: 0,07 pro Spiel)
Spielort 1956 in Uruguay

Die Campeonato Sudamericano 1956 war die 24. Auflage der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 21. Januar bis 15. Februar zum fünften Mal in Uruguay statt. Bolivien, Ecuador, Kolumbien und Venezuela nahmen nicht teil.

Das Turnier wurde wie gehabt im Ligasystem (Jeder gegen Jeden) ausgetragen. Bei Punktgleichheit auf dem ersten Platz war ein Entscheidungsspiel vorgesehen. Alle Spiele wurden im Estadio Centenario in Montevideo ausgetragen. Dabei wurden wie bereits bei früheren Turnieren einige Spiele nacheinander im Rahmen einer Doppelveranstaltung an einem Tag ausgetragen.

Uruguay wurde 1956 ohne Niederlage zum insgesamt neunten Mal Südamerikameister im Fußball und konnte bei der fünften Austragung im eigenen Land auch zum fünften Mal den Heimvorteil nutzen.

Der siegreiche Kader der uruguayischen Mannschaft setzte sich aus den folgenden Akteuren zusammen:

Javier Ambrois (Nacional), Alfonso Auscarriaga (Danubio), Carlos Borges (Peñarol), Ladislao Brazionis (Rampla Juniors), Carlos María Carranza (Cerro), Carlos Correa (Defensor), Carlos Chávez (Liverpool), Héctor Demarco (Defensor), Guillermo Escalada (Nacional), Roque Fernández (Rampla Juniors), Roberto Leopardi (Nacional), Julio Maceiras (Danubio), Washington Manghini (Danubio), William Ruben Martínez (Peñarol), Oscar Daniel Melgarejo (Danubio), Óscar Omar Míguez (Peñarol), Luis Alberto Miramontes (Defensor), Luis A. Pírez (Racing), Héctor Omar Ramos (Nacional), Víctor Rodríguez Andrade (Peñarol), Fernando Rodríguez (Danubio), Pedro Rodríguez (Rampla Juniors), José Walter Roque (Rampla Juniors) -- Trainer: Hugo Bagnulo

In anderen Sprachen