Caló (Sprache)

Caló

Gesprochen in

Spanien (vor allem Andalusien), Frankreich, Portugal, Brasilien
Sprecher70.000[1]
Sprachcodes
ISO 639-1

ISO 639-2

roa

ISO 639-3

rmq[1]

Als Caló wird die Sprache der Gitanos auf der Iberischen Halbinsel bezeichnet. Sie wird vor allem von Gitanos im Süden Spaniens, in den Regionen Andalusien und Extremadura gesprochen, die sich selbst als Calé (dt. auch Kalé geschrieben) bezeichnen. Die Sprache der Kalé, von ihnen selbst Caló und in der Sprachwissenschaft auch Ibero-Romani genannt, ist keine Romani-Sprache im eigentlichen Sinn mehr, sondern wird als Para-Romani-Sprache bezeichnet, da sie nicht nur in Lautung und Wortschatz, sondern auch in Syntax und Morphologie so stark durch ihre romanischen Kontaktsprachen geprägt ist, dass sie als deren Variante, und nicht mehr als Romani-Variante gilt.

In anderen Sprachen
تۆرکجه: کالو دیلی
brezhoneg: Kaloeg
català: Caló
Cebuano: Caló
español: Idioma caló
euskara: Kalo
estremeñu: Luenga caló
فارسی: زبان کالو
suomi: Caló
français: Caló
galego: Caló
italiano: Lingua caló
lietuvių: Calo
македонски: Кало
Plattdüütsch: Caló
Nederlands: Caló
polski: Caló
Piemontèis: Lenga caló
português: Caló
Romani: Kalo
Simple English: Caló
српски / srpski: Кало