Burggraben

Der Burggraben ist ein Annäherungshindernis im unmittelbaren Vorfeld einer mittelalterlichen Burg. Der künstlich angelegte Graben kann das Burgareal vollständig umschließen oder partiell an besonders gefährdeten Stellen von der Umgebung abriegeln. Durch den Graben wurden Angreifer daran gehindert, unmittelbar an das Tor oder die Mauer zu gelangen. Insbesondere der Einsatz von schwerem Belagerungsgerät, wie Wandelturm oder Rammbock, konnte dadurch effektiv behindert werden.

Grabenhindernisse waren bereits bei antiken Befestigungsanlagen weit verbreitet, bei römischen Militärlagern wurden sie als fossa bezeichnet. Auch im neuzeitlichen Festungsbau blieb der Graben ein wichtiger Bestandteil.

In anderen Sprachen
العربية: خندق مائي
asturianu: Foso
беларуская: Роў (фартыфікацыя)
беларуская (тарашкевіца)‎: Роў
български: Ров
català: Fossat
dansk: Voldgrav
English: Moat
Esperanto: Fosaĵo
español: Foso
eesti: Vallikraav
euskara: Lubanarro
فارسی: خندق
suomi: Vallihauta
français: Douve (fossé)
galego: Foso
עברית: חפיר
Bahasa Indonesia: Parit (pertahanan)
Ido: Fosato
italiano: Fossato
日本語:
한국어: 해자
latviešu: Aizsarggrāvis
македонски: Шанец
မြန်မာဘာသာ: ကျုံး
Nederlands: Slotgracht
norsk: Vollgrav
polski: Fosa
português: Fosso
русский: Ров
Simple English: Moat
slovenčina: Priekopa (obrana)
slovenščina: Obrambni jarek
српски / srpski: Шанац
svenska: Vallgrav
தமிழ்: அகழி
Türkçe: Hendek
中文: 護城河
粵語: 護城河