Arrondissement Saint-Martin-Saint-Barthélemy

Das Arrondissement Saint-Martin-Saint-Barthélemy (auch Arrondissement des Îles du Nord) ist ein ehemaliges Arrondissement des französischen Übersee-Départements Guadeloupe. Es wurde 1963 eingerichtet [1] und umfasste die Gemeinden Saint-Martin und Saint-Barthélemy mit den Kantonen Saint-Martin-1, Saint-Martin-2 und Saint-Barthélemy. Als einziges der französischen Arrondissements hatte es keinen Hauptort; [2] die Unterpräfektur war in Marigot untergebracht und hatte eine Außenstelle in Gustavia.

Bei der letzten Volkszählung von 1999 hatte das Arrondissement 35.930 Einwohner auf einer Fläche von 74,2 km² und eine Bevölkerungsdichte von 484 Einwohnern je km². [3] Mit der Ausgliederung der beiden ehemaligen Gemeinden als eigenständige Körperschaften ( COM) 2007 wurde das Arrondissement Saint-Martin – Saint-Barthélemy aufgelöst. Dennoch lässt der Staat sich in Saint-Martin und Saint-Barthélemy weiterhin durch den Präfekten von Guadeloupe vertreten; ihn unterstützt anstelle eines Unterpräfekten der Préfet délégué. [4]

In anderen Sprachen