Arikaree

Ehemaliges Stammesgebiet der Arikaree und heutige Reservation in North Dakota
Mitglied der Bruderschaft der Medizinmänner, in sein heiliges Bärenfell gehüllt“ (Arikaree-Indianer, Edward Curtis 1908)

Die Arikara, Arikaree oder Ree waren einst ein militärisch mächtiger halbnomadischer Indianer-Stamm der Central Plains entlang des Upper Missouri River sowie zwischen dessen beiden rechten Nebenflüssen Cheyenne River und Grand River im heutigen South Dakota. Zusammen mit den Mandan und Hidatsa nahmen sie im 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts eine zentrale Stelle im Handel der Nördlichen Plains ein.

Durch mehrere Epidemien sowie Kriege mit feindlichen Lakota und Yanktonai stark geschwächt, zogen sie Mitte des 19. Jahrhunderts den Missouri flussaufwärts und schlossen sich 1862 ihren einstigen Feinden, den Mandan und Hidatsa, in der Siedlung „Like-a-Fishhook Bend“ nahe Fort Berthold, zwischen dem Little Missouri River und Knife River, in North Dakota an.

In anderen Sprachen
azərbaycanca: Arikaralar
brezhoneg: Arikareg
català: Arikares
čeština: Arikarové
English: Arikara
español: Arikara
فارسی: آریکارا
suomi: Arikarat
français: Sahnish
galego: Pobo arikara
italiano: Arikara
lietuvių: Arikarai
മലയാളം: അരികാര
Nederlands: Arikara (volk)
norsk: Arikaraene
polski: Arikarowie
português: Arikara
srpskohrvatski / српскохрватски: Arikara
svenska: Arikara
Türkçe: Arikaralar
اردو: اریکارا