Apollonios von Rhodos

Apollonios von Rhodos, Argonautika in der 1280 geschriebenen Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 32,16, fol. 207v

Apollonios von Rhodos (auch Apollonios Rhodios; * 295 v. Chr.; † 215 v. Chr.) war ein antiker griechischer Dichter und Gelehrter.

Geboren wurde Apollonios vermutlich in Alexandria. Seine starke Bindung an die Insel Rhodos ist unzweifelhaft; er soll dort gelebt haben und die Bürgerschaft der Stadt Rhodos erlangt haben. In Alexandria war er möglicherweise Schüler des Kallimachos von Kyrene. Zwischen 270 v. Chr. und 245 v. Chr. leitete er die berühmte Bibliothek von Alexandria als Nachfolger des Zenodotos von Ephesos.

Argonautika

Sein Hauptwerk sind die Argonautika, eine epische Version der Argonautensage in vier Büchern. Die Sage existierte bereits lange vor seiner Zeit. Auf einzelne Begebenheiten hatte bereits Homer [1] Bezug genommen, Apollonios konnte sie also als bekannt voraussetzen. In der Sage fährt eine Schar von griechischen Helden, angeführt von Iason, mit dem Schiff Argo in das Land Kolchis, vermutlich im heutigen Georgien gelegen, um nach dem Goldenen Vlies zu suchen.

In anderen Sprachen
беларуская: Апалоній Родаскі
brezhoneg: Apollonios Rodos
Esperanto: Apolono de Rodo
estremeñu: Apolóniu de Roda
Bahasa Indonesia: Apollonios dari Rodos
italiano: Apollonio Rodio
latviešu: Rodas Apollonijs
Nederlands: Apollonius Rhodius
português: Apolónio de Rodes
srpskohrvatski / српскохрватски: Apolonije Rođanin
Simple English: Apollonius of Rhodes