Antonio Tejero

Antonio Tejero Molina (* 30. April 1932 in Alhaurín el Grande, Provinz Málaga) war Oberstleutnant der spanischen Guardia Civil (seit 1974) und im Februar 1981 in einen fehlgeschlagenen Umsturz verwickelt, den sogenannten 23-F-Putsch.

Tejero trat 1951 in die Guardia Civil ein und brachte es zum Leiter der Kommandanturen in San Sebastián, Vitoria und Málaga. Wegen Ungehorsam bereits früher wiederholt disziplinarisch belangt (u. a. Disziplinararrest), wurde er aufgrund einer Eigenmächtigkeit auch seines Postens in Málaga enthoben. Zum Zeitpunkt des Putschversuchs im Februar 1981 war er Kommandeur der Dritten Militärregion.

In anderen Sprachen