Andamanensee

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Lage der Andamanensee
Ein Felsen in der See

Die Andamanensee (auch Andaman-See, Andamanisches Meer; Hindi अंडमान सागर, birmanisch မုတ္တမ, thailändisch: ทะเลอันดามัน, indonesisch und malaiisch Laut Andaman) ist ein Randmeer des östlichen Indischen Ozeans, dessen Küste von Myanmar, Thailand, Malaysia und der indonesischen Insel Sumatra gebildet wird. Das indische Unionsterritorium der Andamanen und Nikobaren grenzt die Andamanensee im Westen zum Golf von Bengalen ab. Im Süden ist es durch die Straße von Malakka mit dem Südchinesischen Meer verbunden.

Insgesamt erstreckt sich die Andamanensee vom Flussdelta des Irrawaddy (Irawady, Ayeyarwady) im Norden über fast 1.200 km bis zum Eingang der Straße von Malakka. Im Westen begrenzt durch die Kokosinseln, Andamanen und Nikobaren, wird sie dabei höchstens 650 km breit. Ihre Fläche beträgt 797.700 km². Die Küste von Thailand ist allein etwa 740 km lang.

Die gemessene maximale Tiefe liegt bei 4.180 m. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 870 Meter. Die Wassertemperatur an der Oberfläche schwankt leicht von 27,5 °C im Winter bis 30 °C im Sommer.

Die Andamanensee entspricht einem Backarc-Becken, das sich beim Auftreffen der Indischen Platte auf die Eurasische Platte gebildet hat. Am Meeresgrund der Andamanensee erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung eine tektonische Bruchzone zwischen der Birma-Platte im Westen und der Sunda-Platte im Osten. Dort befinden sich mehrere Inseln vulkanischen Ursprungs. Barren Island ist die einzige darunter, welche einen aktiven Vulkan aufweist.

Am 26. Dezember 2004 wurden infolge eines heftigen Seebebens die Inseln und die Küsten von einem schweren Tsunami verwüstet, bei dem mindestens 230.000 Menschen ums Leben kamen.

  • weblinks

Weblinks

 Commons: Andamanensee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 10° N, 96° O

In anderen Sprachen
Afrikaans: Andamanse See
العربية: بحر أندامان
azərbaycanca: Andaman dənizi
башҡортса: Андаман диңгеҙе
беларуская: Андаманскае мора
беларуская (тарашкевіца)‎: Андаманскае мора
български: Андаманско море
brezhoneg: Mor Andaman
bosanski: Andamansko more
català: Mar d'Andaman
Cebuano: Andaman Sea
Cymraeg: Môr Andaman
English: Andaman Sea
Esperanto: Andamana Maro
español: Mar de Andamán
français: Mer d'Andaman
客家語/Hak-kâ-ngî: Andaman Hói
עברית: ים אנדמן
hrvatski: Andamansko more
Bahasa Indonesia: Laut Andaman
íslenska: Andamanhaf
Basa Jawa: Segara Andaman
한국어: 안다만 해
Кыргызча: Андаман деңизи
lietuvių: Andamanų jūra
latviešu: Andamanu jūra
македонски: Андаманско Море
മലയാളം: ആൻഡമാൻ കടൽ
кырык мары: Андаман тангыж
Bahasa Melayu: Laut Andaman
Nederlands: Andamanse Zee
norsk nynorsk: Andamanhavet
occitan: Mar d'Andaman
português: Mar de Andamão
română: Marea Andaman
srpskohrvatski / српскохрватски: Andamansko more
Simple English: Andaman Sea
slovenčina: Andamanské more
slovenščina: Andamansko morje
српски / srpski: Андаманско море
svenska: Andamansjön
Türkçe: Andaman Denizi
українська: Андаманське море
oʻzbekcha/ўзбекча: Andaman dengizi
Tiếng Việt: Biển Andaman
Winaray: Dagat Andaman
吴语: 安达曼海
მარგალური: ანდამანიშ ზუღა
中文: 安达曼海
文言: 安達曼海
粵語: 安達曼海