Amasis (Pharao)

Namen von Amasis
Horusname
G5
s mn
n
U1 mAa
t
Srxtail2.svg
Se-men-Maat
S-mn-M3ˁt
Der die Maat festigt
Nebtiname
G16
G39 R24 M44 N18
N18
Sa-Neith-seped-taui
S3-Nj.t-spd-t3.w(j)
Sohn der Neith, der die beiden Länder trefflich macht
Goldname
G8
R8 R8 R8 U21
Setep-netjeru
Stp-nṯr.w
Auserwählter der Götter
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
ra W9 m ib
Hiero Ca2.svg
Chnum-ib-Re
ẖnm-jb-Rˁ
Versehen mit Willenskraft, ein Re
Eigenname
Hiero Ca1.svg
N12 ms R24 zA
Hiero Ca2.svg
Ahmose (Jachmesj)
Jˁḥ msj [w]
Der Mond ist geboren
Griechisch
bei Manetho
Amosis

Amasis (auch Ahmose II.) war ein ägyptischer Pharao (König), der von 570 v. Chr. bis 526 v. Chr. regierte. Er war der fünfte Herrscher der 26. Dynastie (Spätzeit), der sogenannten Saïten-Dynastie.

Der Aufstieg zum Pharao

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Amasis war ursprünglich Offizier im ägyptischen Heer und stammte aus einfachen Verhältnissen. Sein Geburtsort war Siuph bei Saïs. Bereits als Feldherr nahm er am nubischen Feldzug des Pharaos Psammetich II. im Jahr 592 v. Chr. teil.

Pharao Amasis

Im Jahr 570 v. Chr. erhielt Amasis von Pharao Apries den Auftrag, eine Revolte einheimischer Soldaten ( Machimoi) im Nildelta niederzuschlagen. Diese Revolte wurde durch eine schwere Niederlage der ägyptischen Truppen im Jahr 571 v. Chr. im Kampf gegen den griechischen Stadtstaat Kyrene ausgelöst. Die wenigen Überlebenden des Debakels verdächtigten Apries, als amtierender Pharao diesen Feldzug befohlen zu haben, um die Macht der griechischen Söldner im Land zu stärken. Amasis nutzte die sich bietende Möglichkeit, selbst Pharao zu werden und schloss sich den Rebellen an, die sich hauptsächlich aus einheimischen Soldaten zusammensetzten.

Der unter seiner Führung entstandene Aufstand führte zum Sturz des Pharaos Apries. Die Rebellen erklärten Amasis zum König. Zwischen den einheimischen Soldaten unter Amasis' Führung und den bei Apries verbliebenen griechischen Söldnern kam es bei Momemphis 569 v. Chr. zur Schlacht. Diesen Kampf konnte Amasis für sich entscheiden.

Amasis musste seine Herrschaft zunächst 568 v. Chr. gegen den babylonischen König Nebukadnezar II. sowie gegen einen weiteren Angriff des gestürzten Pharaos Apries (567 v. Chr.) verteidigen. Diese Herausforderungen konnte er erfolgreich abwehren. 570 v. Chr. gliederte Amasis Zypern in den ägyptischen Herrschaftsbereich ein.

In anderen Sprachen
العربية: أحمس الثاني
беларуская: Амасіс II
беларуская (тарашкевіца)‎: Амасіс II
български: Амасис II
català: Amosis II
čeština: Ahmose II.
English: Amasis II
Esperanto: Amoso la 2-a
español: Amosis II
français: Ahmôsis II
Gaeilge: Amós II
hrvatski: Amazis II.
magyar: II. Jahmesz
Bahasa Indonesia: Amasis II
italiano: Amasi
ქართული: ამასის II
қазақша: Яхмос ІІ
lietuvių: Amasis II
Nederlands: Amasis
polski: Ahmose II
português: Amósis II
русский: Амасис II
srpskohrvatski / српскохрватски: Amazis II
slovenčina: Ahmose II.
српски / srpski: Амазис II
українська: Яхмос II
Tiếng Việt: Amasis II
Yorùbá: Ahmose 2k