Afrikaspiele 1991

V. Afrikaspiele
in Kairo / Ägypten
Austragungsort:Kairo, AgyptenÄgypten Ägypten
Eröffnungsfeier:20. September 1991
Schlussfeier:1. Oktober 1991
Wettkämpfe:213 Entscheidungen in 18 Sportarten

1 Basketball
2 Boxen
3 Feldhockey
4 Fußball
5 Gewichtheben
6 Handball
7 Judo
8 Karate
9 Leichtathletik
10 Radrennen
11 Ringen
12 Schießen
13 Schwimmen
14 Taekwondo
15 Tennis
16 Tischtennis
17 Turnen
18 Volleyball

Länder:43
Athleten:ca. 4.000

Die V. Afrikaspiele, bis 2012 auch Panafrikanische Spiele genannt, (franz.: Ve Jeux africains, engl.: 5th All-Africa Games) fanden vom 20. September bis zum 1. Oktober 1991 in Kairo, der Hauptstadt von Ägypten, statt.

Nachdem die IV. Afrikaspiele 1987 in Nairobi wegen politischer Unruhen und ökonomischer Probleme erst neun Jahre nach den Afrikaspielen in Algier stattfinden konnten, gelang es den Organisatoren den vorgesehenen Vierjahresrhythmus für die Spiele in Nordafrika einzuhalten.

Am 20. September 1991 eröffnete XY im Stadion von Kairo feierlich die Spiele.[1] Etwa 4.000 Athleten aus 43 afrikanischen Ländern nahmen an den Sportwettbewerben teil. Wie bereits in den Jahren zuvor waren Sportler aus Südafrika wegen der anhaltenden Apartheid im Land von den Spielen ausgeschlossen. Es wurden Wettkämpfe in 18 Sportarten mit 214 Entscheidungen durchgeführt. Erstmals wurden bei Afrikaspielen Wettkämpfe in den Sportarten Feldhockey und Gewichtheben ausgetragen. Die Mannschaften aus Ägypten, Tunesien, Nigeria, Kenia und Algerien gewannen die meisten Goldmedaillen.

LückenhaftIn diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie einfügst.